Arnel Taci in "Türkisch für Anfänger"
Fotoquelle: ARD/Richard Hübner

Arnel Taci

Lesermeinung
Biografie

Nur auf den ersten Blick ist es die Rolle des einfältigen Kumpels, die Arnel Taci in "Türkisch für Anfänger" spielt. Auf dem zweiten Blick wird klar, dass der Jungschauspieler für die Darstellung des stotternden Costa sehr viel Selbstbeherrschung mitbringen muss. An der Seite seines Freundes Cem (alias Elyas M'Barek) würzt Costa die bissigen Kommentare des Möchtegern-Machos immer etwas nach und ist so eine Art Comic relief in der Serie rund um die chaotische Patchwork-Familie Schneider-Öztürk. Beim Publikum kommt seine Art an.

Der 1986 in Bosnien geborene Arnel Taci gibt sein Debüt im mehrfach preisgekrönten Jugenddrama "Paule und Julia". Als jugendlicher Kaufhausdieb überzeugt er durch sein intensives Spiel. Im Anschluss sieht man ihn in verschiedenen TV-Produktionen wie "Ein starkes Team" oder "Im Namen des Gesetzes" auf dem Bildschirm. 2006 beeindruckt er in Detlev Bucks kontrovers diskutierten Filmerfolg "Knallhart" als Crille, der Freund von Michael Poloschka alias David Kross. 2007 spielt er in der Komödie "Leroy" den Palästinenser Achmed.

Weitere Filme und Serien mit Arnel Taci: "Anfänger!" (Kurzfilm, 2004), "Namus" (Kurzfilm), "Mein Vater der General" (beide 2005), "Blackout - Die Erinnerung ist tödlich", "Abschnitt 40", "Die Familienanwältin" (alle 2006), "Allein unter Töchtern", "Stubbe - Von Fall zu Fall - Bittere Wahrheiten", "Einer bleibt sitzen" (alle 2007), "Tatort - Familienaufstellung", "Allein unter Schülern", "Zivilcourage" (alle 2009), "Schurkenstück" (2010), "Bittere Kirschen" (2011), "Willkommen im Krieg", "Lotta & die großen Erwartungen" (beide 2012).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN