"Berlin, Berlin" machte sie zum Star: Felicitas Woll, hier in "Vater Morgana".
Fotoquelle: Warner

Felicitas Woll

Lesermeinung
Geboren
20.01.1980 in Homberg/Efze, Hessen, Deutschland
Alter
42 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Man kennt sie selbst im fernen Amerika: Felicitas Woll, Hauptdarstellerin der erfolgreichen Vorabserie "Berlin, Berlin", die im November 2004 mit dem Emmy, dem wichtigsten US-Fernsehpreis, ausgezeichnet wurde. Felicitas Woll wurde in einer Disco entdeckt und bekam daraufhin ihre erste Fernsehrolle als Tanja in der RTL-Serie "Die Camper" (1999-2000). Schauspielunterricht erhielt sie in Düsseldorf am Tanzhaus NRW bei Wladimir Matuchin.

Zu ihren Fernsehrollen zählen: die "Maja" in "Die Nesthocker" von Franziska Meyer Price, 2000 als "Miriam" in der Folge "Hochzeitstag" des "Hamann - Spezial" von Markus Trebitsch und eine Folge der Fernsehserie "Für alle Fälle Stefanie". Außerdem spielte Felicitas Woll die Hauptrolle in der chinesisch-deutschen TV-Serie "True Love Is Invisible" von Alexander Lau Kok Ho.

Seit 2001 steht sie nun kontinuerlich für die Fernsehserie "Berlin-Berlin" von Franziska Meyer Price als Hauptdarstellerin in der Rolle der Lolle vor der Kamera. Ebenfalls 2001 spielte sie in der Komödie "Mädchen, Mädchen" ihre erste Kinorolle. 2002 drehte sie unter der Regie von Benno Kürten das TV-Melodram "Club der Träume", 2003 besetzte sie Harmut Griesmayr in der "Tatort"-Episode "Bienzle und der Tod im Teig" und schließlich stand 2004 mit "Abgefahren - Mit Vollgas in die Liebe" ein weiteres Kinoprojekt auf ihrem Drehplan. Klasse war auch ihre Rolle als Krankenschwester in dem Drama "Dresden" (2006) und im Jahr darauf überzeugte sie in der Hauptrolle der Komödie "Zwei Wochen Chef".

Seit 2013 ist Felicitas Woll überdies als Ermittlerin Pia Kirchhoff neben Tim Bergmann in den "Taunus"-Krimis nach den Bestsellern von Nele Neuhaus zu bewundern. Die bisherigen Fälle: "Schneewittchen muss sterben" und "Eine unbeliebte Frau" (beide 2012). Und seit Januar 2004 ist Felicitas Botschafterin des ersten Hessischen Nationalparks mit Europas größtem Buchenwaldbestand. Es ist ein ganz besonderes Anliegen von Felicitas, sich für die Fülle an seltenen Tier- und Pflanzenarten, die Vielfalt des Landschaftsbildes sowie die für Deutschland einmalige Masse alter Buchenbestände mit Urwaldcharakter zu engagieren - in der Region, in der sie aufgewachsen ist.

Weitere Filme mit Felicitas Woll: "Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen", "König Drosselbart" (beide 2008), "Kinder des Sturms", "Liebe Mauer" (beide 2009), "Küss dich reich", "Kommissar LaBréa - Mord in der Rue St. Lazare", "Katie Fforde: Glücksboten", Bei manchen Männern hilft nur Voodoo", "Vater Morgana" (alle 2010), "Carl & Bertha", "Kein Sex ist auch keine Lösung", "Mord nach Zahlen" (alle 2011), "Die Männer der Emden" (2012), "Großer Mann ganz klein!" (2013).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN