Mira Bartuschek

Lesermeinung
Geboren
17.02.1978 in Krefeld, Deutschland
Alter
43 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Erstes Aufsehen erregte die junge Schauspielerin, die im niederrheinischen Krefeld aufwuchs, in Hans-Christian Schmids Kinoerfolg "Crazy" (2000), in dem sie die Schwester des jungen Benjamin alias Robert Stadlober gab: Mira Bartuschek. Danach sah man sie unter der Regie von Rainer Matsutani den TV-Film "Einladung zum Mord" (2000), bevor Helmut Metzger sie für Krimi-Episode "Die Verbrechen des Professor Capellari - Falsche Freunde" vor die Fernsehkameras holte. Der zweite Kinofilm folgte 2002 mit "Ganz und gar".

Das Herz der Absolventin der renommierten Münchener Otto-Falckenberg-Schule schlägt aber auch für das Theater. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie in München beim Volkstheater und den Kammerspielen. Für die Rolle des Mädchens in "Roberto Zucco“ wurde Mira Bartuschek mit dem Solopreis des Bundeswettbewerbs der Schauspielschulen 2001 ausgezeichnet. Direkt im Anschluss an ihre Ausbildung wurde sie 2001 festes Mitglied des Ensembles des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Danach stand sie unter anderem mit dem Stück "Wie es euch gefällt" von Shakespeare in der Hauptrolle auf der großen Bühne des Hauses.

Weitere Filme mit Mira Bartuschek: "Doppelter Einsatz: Kidnapping" (2003), "Die Versuchung" (2004), "Aus der Tiefe des Raumes" (2004), "Mutter aus heiterem Himmel", "Eine Krone für Isabell", "Mörderische Erpressung" (alle 2005), "Bella Block - Das Glück der Anderen" (2006), "Küss mich, Genosse!", "Meine Mutter, mein Bruder und ich!" (beide 2007), "Finnischer Tango", "Himmlischer Besuch für Lisa", "Willkommen zu Hause", "Es liegt mir auf der Zunge" (alle 2008), "Ich steig' Dir aufs Dach, Liebling" (2009), "Auf Doktor komm raus" (2010), "Resturlaub", "Nur der Berg kennt die Wahrheit" (beide 2011), "Herztöne" (2013).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Als "Der Nachtfalke" weltweit bekannt: Gary Cole
Gary Cole
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung