Uschi Glas

Ursula Glas
Lesermeinung
Geboren
02.03.1944 in Landau an der Isar
Alter
77 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Das "Bambi"- und "Schätzchen"-Image ist das zierliche Persönchen mit der Stubsnase nie richtig losgeworden, in Sachen Popularität aber reifte die zweifache Mutter (1976 Matthias-Benjamin, 1981 Alexander) zur imposanten Quoten-Queen. Wenn Kiesgrubenbesitzerin "Anna Maria" ihren Weg ging (seit 1993), dann sahen ihr an faulen Tagen schon mal 10 Millionen Zuschauer bei der Arbeit zu.

Produzent Horst Wendlandt holte die hübsche Sekretärin und Schauspielschülerin 1965 praktisch von der Schulbank weg und beobachtete sie in dem Wallace-Krimi "Der unheimliche Mönch" in einer kleinen Nebenrolle. Wendlandt sollte für Jahre ihr Förderer bleiben, und schon 1966 spielte sie mit Bronze-Teint neben Pierre Brice und Lex Barker in dem Karl-May-Abenteuer "Winnetou und das Halbblut Apanatschi". Die Rolle machte sie populär.

"Der Mönch mit der Peitsche" und "Das große Glück" (beide 1967) folgten, und früh schon gab's den Durchbruch: "Zur Sache, Schätzchen" (1967). Uschi Glas als die sexy "Fummel"-Barbara des faul-aufmüpfigen Martin (Werner Enke). Während auf der Straße fleißig protestiert wurde, waren im deutschen Heile-Welt-Kino noch Peter Weck, Georg Thomalla, Peter Alexander & Co tonangebend. Da sorgte das provozierende "Schätzchen" für frischen Wind. Ein kleiner Kultfilm war geboren und mit ihm ein Nachwuchssternchen: Uschi Glas. Hauptdarsteller Werner Enke setzte 1970 - mit Gila von Weitershausen - übrigens noch einen drauf: "Nicht fummeln, Liebling". Noch zwei weitere Enke-Filme folgten.

Uschi Glas aber blieb als fescher Hingucker den gänzlich unpolitischen Rollen treu - die Zeit der Pauker- und Lümmel-Filme: "Die Lümmel von der ersten Bank - Zur Hölle mit den Paukern" (1967), "Immer Ärger mit den Paukern" (1968), "Klassenkeile" (1969),"Pepe, der Paukerschreck" (1969), "Wir hau'n die Pauker in die Pfanne" (1970). Uschi spielte sich auf das kommerziell erfolgreiche Einerlei schnell vergessener Verbrauchsfilme ein: "Der Kerl liebt mich und das soll ich glauben?" (1969), "Hilfe ich liebe Zwillinge" (1969, mit Roy Black), WWeibchen", "Hurra, unsere Eltern sind nicht da" (mit Hans-Jürgen Bäumler), "Nachbarn sind zum Ärgern da" (1970, mit Fritz Wepper, Georg Thomalla), "Wer zuletzt lacht, lacht am besten" (1970, mit Roy Black, Ilja Richter, Theo Lingen), "Die Tote aus der Themse" (1970, mit Hansjörg Felmy), "Wir hau'n den Hauswirt in die Pfanne", "Hilfe, die Verwandten kommen" (1971), "Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut" (1971), "Verliebte Ferien in Tirol" (1971) usw.

Ohne Übergangsschwierigkeiten hielt Uschi Glas Einzug in die Familienserien des Fernsehens, wo sie besonders als Partnerin von Elmar Wepper zur Unterhaltungsinstitution wurde: "Polizei-Inspektion 1" (1978-86), "Unsere schönsten Jahre" (1983-1985), "Zwei Münchner in Hamburg" (seit 1989), der Dreiteiler "Tierärztin Christine" (1993, '95, '98), "Sylvia, eine Klasse für sich" (1998, 2000).

Parallel zur Filmarbeit war Uschi Glas bis Ende der Achtzigerjahre regelmäßig im Boulevard-Theater zu finden. Sie hat Schallplatten gemacht, trat als Sängerin im Fernsehen auf. Die Kosmetik-Branche kennt Uschi Glas mit einer eigenen Pflegelinie ("Uschi Glas hautnah"), die 2001 erstmals im Shopping-TV präsentiert wurde. Für ihre schauspielerischen Leistungen erhielt die Münchner Stadtprominente zahlreiche Auszeichnungen, darunter, zwei Mal den "Bambi", ein Mal den "Goldenen Gong", zwei Mal die "Goldene Kamera", den "Bayrischen Fernsehpreis". Zu ihre Ehrungen gehören weiter der "Bayrische Verdienstorden" und das in Österreich verliehene Ehrenkreuz für "Wissenschaft und Kunst". Im Oktober 1998 überreichte ihr der damalige Bundespräsident Roman Herzog das Bundesverdienstkreuz.

Weitere Filme: "Der Turm der ... verbotenen Liebe" (1968), "Der Gorilla von Soho" (1968 mit Horst Tappert, Uwe Friedrichsen), "Die Feuerzangenbowle" (Neuverfilmung von 1970 mit Walter Giller), "Black Beauty" (1971), "Hochwürden drückt eine Auge zu" (1971), "Edgar Wallace: Das Rätsel des silbernen Halbmonds" (1971), "Die lustigen vier von der Tankstelle" (1972), "Der Killer und der Kommissar" (1972), "Trubel um Trixi" (1972), "Mensch ärgere Dich nicht" (1972), "100 Fäuste und ein Vaterunser" (1972), "Ich denk' mich tritt ein Pferd" (1975), "Waldrausch" (1977), "Mama mia, nur keine Panik" (1978), "Flöhe hüten ist leichter" (1983), "Sechs Fenster" (1984), "Kein Anschluss unter dieser Nummer" (1986), "Widerspenstige Viktoria" (1992), "Fröhliche Chaoten" (1997), "Mein Papa ist kein Mörder" (1996), "60 Minuten Todesangst" (1997), "Frucht der Gewalt" (1997), "Blutige Rache" (1997), "Fröhliche Chaoten" (1998), "Heimlicher Tanz" (1999, "Forever young"), "Alles Glück dieser Erde" (2003), "Felix - Ein Hase auf Weltreise" (Stimme), "Zwei am großen See - Die Eröffnung", "Zwei am großen See - Angriff aufs Paradies", "SOKO 5113: Ein Engel stirbt" (alle 2005), "Zwei am großen See - Große Gefühle", "Zwei am großen See - Feindliche Übernahme", "Utta Danella - Eine Liebe im September" (alle 2006), "Wieder daheim", "Meine liebe Familie - Zeit für Veränderung", "Meine liebe Familie - Der Erbe", "Das Traumhotel - Karibik" (alle 2008), "Der Winzerkrieg" (2010), "Für immer daheim" (2011), "Katie Fforde: Sprung ins Glück" (2012), "Rosamunde Pilcher: Schlangen im Paradies" (2013).

Filme mit Uschi Glas
1965
Der unheimliche Mönch
Kriminalfilm
1966
Winnetou und das Halbblut Apanatschi
Abenteuerfilm
1967
Der Mönch mit der Peitsche
Kriminalfilm
1967
Vater Nietnagel (Georg Thomalla, mit Uschi Glas,
l.) fühlt sich recht wohl bei einer Party
Die Lümmel von der ersten Bank - Zur Hölle mit den Paukern
Teenagerkomödie
1968
Der Gorilla von Soho
Kriminalfilm
1968
Immer Ärger mit den Paukern
Verwechslungskomödie
1969
Der Kerl liebt mich - und das soll ich glauben?
Komödie
1969
Die Lümmel von der ersten Bank III - Pepe, der Paukerschreck
Teenagerkomödie
1969
Klassenkeile
Komödie
1970
Die Feuerzangenbowle
Komödie
1970
Hurra, unsere Eltern sind nicht da
Komödie
1970
Nachbarn sind zum Ärgern da
Komödie
1970
Wer zuletzt lacht, lacht am besten
Komödie
1971
Die Tote aus der Themse
Kriminalfilm
1971
Wo kommt der Schrieb nur her? Uschi Glas wundert sich
Edgar Wallace: Das Rätsel des silbernen Halbmonds
Kriminalfilm
1971
Hochwürden drückt ein Auge zu
Komödie
1971
Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut
Musikkomödie
1971
Wir haun den Hauswirt in die Pfanne
Musikfilm
1972
Die lustigen Vier von der Tankstelle
Komödie
1972
Mensch ärgere dich nicht
Komödie
1972
Trubel um Trixie
Verwechslungskomödie
1978
Hurra, die Schwedinnen sind da
Erotik
1984
Mama Mia - Nur keine Panik
Komödie
1997
Netter Hut! Gerit Kling und Harald Juhnke
Fröhliche Chaoten
Liebeskomödie
2003
Alles Glück dieser Erde
Melodram
2003
Drei unter einer Decke
Komödie
2004
Zwei am großen See
Heimatkomödie
2005
Felix - Ein Hase auf Weltreise
Kindertrickfilm
2005
Zwei am großen See - Angriff aufs Paradies
Heimatkomödie
2005
Zwei am großen See - Die Eröffnung
Heimatkomödie
2006
Utta Danella
Liebesfilm
2006
Utta Danella
Melodram
2006
Zwei am großen See - Feindliche Übernahme
Heimatkomödie
2006
Zwei am großen See - Große Gefühle
Heimatkomödie
2008
Meine liebe Familie - Der Erbe
Familienfilm
2008
Meine liebe Familie - Zeit für Veränderung
Familienfilm
2008
Wieder daheim
Familiendrama
2010
Der Winzerkrieg
Familienfilm
2011
Für immer daheim
Heimatfilm
2012
Katie Fforde
Romanze
2013
Fack ju Göhte
Komödie
2013
Familie inklusive
Familienkomödie
2015
Fack ju Göhte 2
Komödie
2017
Chantal (Jella Haase) hat in "Fack ju Göhte 3" zum ersten Mal einen Freund, außerdem tritt ihre Mutter in Erscheinung.
Fack ju Göhte 3
Komödie
2020
Der neunjährige Max (Jona Eisenblätter) wohnt in einer Burg - in der allerdings schon lange keine Ritter mehr leben, sondern vielmehr Senioren.
Max und die Wilde 7
Komödie

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN