Nach einem schweren Rohrbruch steht Antonia und Regina auch finanziell das Wasser bis zum Hals. Teile des Hotels müssen renoviert werden, doch der Baulärm vertreibt die Gäste, und ohne Einnahmen droht die Zwangsversteigerung. Geblieben ist nur der nette Herr Feiler, der Antonia charmant den Hof macht und den beiden Frauen sogar großzügig seine finanzielle Unterstützung anbietet. Antonia kann sich den netten Herrn Feiler als Teilhaber gut vorstellen, doch Regina bleibt skeptisch. Mit ein wenig Detektivarbeit findet sie heraus, dass Feiler im Auftrag einer großen Hotelkette arbeitet, die das "kleine Hotel am großen See" schlucken will. Als sich herausstellt, dass Feiler auch Breitwiesers Hotel übernehmen will, bleibt Antonia und Regina nichts anderes übrig, als sich ausgerechnet mit ihrem Erzfeind zu verbünden. "Zwei am großen See - Feindliche Übernahme" ist die vergnügliche Fortsetzung der Erfolgskomödie mit Uschi Glas, Ruth Drexel und Gerd Anthoff.