Eigentlich hat Mia Westphal beste Aussichten Chefredakteurin einer Frauenzeitschrift zu werden. Als ihr jedoch ihr ehemaliger Freund Edgar den Posten wegnimmt, muss sie sich etwas einfallen lassen. Sie geht einen Deal ein: Sie bekommt den Job doch noch, wenn sie Edgar mit einer besseren Story auf die Plätze verweistt. Der Ehrgeiz hat Mia gepackt und bald schon hat sie das Thema für ihren Artikel gefunden: Sie meldet sich auf die Anzeige eines Millionärs, der auf der Suche nach einer zeugungsfähigen Frau ist. Was Mia nicht wissen kann: Die Anzeige stammt von einem Kollegen, der ebenfalls mit einer Geschichte punkten möchte …

Regisseur Dominic Müller ("18 - Allein unter Mädchen]") inszenierte nach dem Buch von Aglef Püschel ("Scheidung mit Hindernissen", "Tut mir leid wegen gestern") und Wiebke Jaspersen ("Deutschmänner", "Verführung für Anfänger", "Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe") diese nicht sonderlich originelle und überdies nicht gerade realitätsnahe Komödie, die er ganz auf das durchaus überzeugende Spiel des Hauptdarsteller-Duos Felicitas Woll und Kai Schumann ("Liebe macht sexy", "Doctor's Diary - Männer sind die beste Medizin") ausrichtete. Immerhin zünden einige der Genre typischen Gags. Die Autoren Püschel und Jaspersen sind übrigens alte Bekannte, denn zuvor schrieben sie die Bücher zu den SAT.1-Telenovelas "Anne und die Liebe" mit Jeannette Biedermann und "Schmetterlinge im Bauch" mit Alissa Jung.