Peter Timm

Lesermeinung
Geboren
28.09.1950 in Berlin, Deutschland
Alter
71 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Das Ost-West-Lustspiel "Go Trabi, go" (1991) mit Wolfgang Stumph, das direkt nach der Wende entstand und ein passabler Publikumserfolg wurde, machte ihn bekannt: Regisseur und Drehbuchautor Peter Timm. Und sein "Manta - Der Film" (1991) spielte als eine der ersten Komödien mit dem später so beliebten Proll-Schick. 1994 drehte Timm "Rennschwein Rudi Rüssel" (1994) mit Iris Berben und Ulrich Mühe), für den er 1995 den Bayerischen Filmpreis erhielt.

Der Ostberliner Timm studierte an der Humboldt Universität Russisch und Geschichte und nahm schon zu dieser Zeit Schauspielkurse. Nach seiner Ausweisung aus der DDR schrieb er sich für Russisch und Germanistik an der FU Berlin ein. 1976 zog Timm nach Frankfurt und verschrieb sich als Autor und Regisseur dem politischen Kabarett. Bereits sein erster Spielfilm "Meier" (1985, Drehbuch und Regie) wurde mit Auszeichnungen überhäuft: Bayerischer Filmpreis, Ernst Lubitsch-Preis und Gilde Filmpreis Gold.

Des weiteren war Peter Timm auch als Dozent an der Neuen Münchner Schauspielschule tätig. Zusammen mit seiner Frau Heike Wiehle-Timm gründete er 1993 die Produktionsgesellschaft Relevant Film. Peter Timm lebt in Hamburg.

Weitere Filme von Peter Timm: "Fifty-Fifty" (1988), "Ein Mann für jede Tonart" (1992), "Einfach nur Liebe" (1995), "Die Putzfraueninsel" (1996), "Zwei Leben hat die Liebe" (1996), "Dumm gelaufen" (1997), "Ferkel Fritz" (1997), "Millennium Love - Ich habe dich nie vergessen" (1999), "Der Zimmerspringbrunnen" (2001), "Familie XXL" (2002), "Mein Bruder ist ein Hund" (2004), "Rennschwein Rudi Rüssel 2" (2007), "Liebe Mauer" (2009), "Löwenzahn - Das Kinoabenteuer" (2011).

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN