Nein, nicht meinen Trabi! Udo Struutz (Wolfgang Stumph) auf der Suche nach Ersatzteilen.

Go Trabi, go

KINOSTART: 17.01.1991 • Komödie • Deutschland (1991) • 92 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Go Trabi Go
Produktionsdatum
1991
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
92 Minuten
Regie
Kamera

Familie Struutz aus Bitterfeld in Sachsen-Anhalt macht sich kurz nach Öffnung der Mauer auf zu einer irrwitzigen Jungfernfahrt in das lange vermisste Urlaubsland Italien. Mit von der Partie sind Vater Udo, Mutter Rita, ihre 17-jährige Tochter Jacqueline und natürlich Trabi Schorsch - Vehikel, Motor und Liebling der ganzen Familie. Und weil Udo, im Alltag Leid geprüfter Lateinlehrer, auch in der Freizeit am liebsten auf klassischen Pfaden wandelt, folgt die Familie auf dem Weg nach Neapel den Spuren von Goethes "Italienischer Reise". In München machen sie unfreiwillig die ersten Erfahrungen mit der freien Marktwirtschaft. Dies aber ist erst der Beginn einer abenteuerlichen Urlaubsreise, bei der Familie Struutz und ihr Trabi jede Menge Federn lassen - und viel fürs Leben lernen ...

Dieser witzige Ost-West-Spaß von Peter Timm entstand kurz nach der Wende und wurde ein passabler Publikumserfolg in den Kinos. Die Rolle des Bitterfelder Trabantreisenden Udo Struutz, der von einem Schlamassel in den nächsten gerät, machte den ostdeutschen Kabarettisten und Schauspieler Wolfgang Stumph über Nacht auch im Westen bekannt und ebnete ihm den Weg zu einem der beliebtesten deutschen Charakterdarsteller.

Darsteller
Diether Krebs
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS