Schön schräges Hauptdarsteller-Trio: Dagmar Manzel
(l.), Felicitas Woll und Alwara Höfels (r.)
Schön schräges Hauptdarsteller-Trio: Dagmar Manzel
(l.), Felicitas Woll und Alwara Höfels (r.)

Mord nach Zahlen

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimikomödie • Deutschland (2011)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland

Marina Kröger fühlt sich nicht gerade wohl unter Menschen und normalerweise verlässt die Chefermittlerin eines Versicherungskonzerns nur ungern ihr Büro. Doch als die reiche Unternehmergattin Annegret Biehler entführt und getötet wird, verlangen Marinas Chefs eine Aufklärung des Falls, denn es wurde keine Leiche gefunden und es geht um die Auszahlung einer hohen Lebensversicherung. Für Marina wird dieser Fall zum großen Abenteuer, denn zum ersten Mal muss sie selbst hinaus an die "Front", mitten hinein ins Alltagschaos. Der ermittelnde Kommissar Zenker geht davon aus, dass Unternehmer Biehler selbst an der Entführung seiner Frau beteiligt war und sie vielleicht sogar umgebracht hat. Beweisen kann er das allerdings nicht. Schließlich erhält Marina von unerwarteter Seite Hilfe: Ihre ruppige Hausmeisterin Olga weiß so einiges, wovon Marina nichts ahnt ...

Ein schräg-witziger Mix aus Krimi und Komödie mit guten Typen-Zeichnungen, den Spannungs-Spezialist Thorsten Näter nach eigenem Drehbuch prächtig in Szene setzte. Dagmar Manzel als Karikatur einer verkopften Bürokratin in der Rolle der Martina Kröger, Alwana Höfels als Asi-Hausmeisterin und Felicitas Woll als hilfsbereite Praktikantin Beatrice glänzen mit viel Spielwitz und schieben sich gekonnt verbal die Bälle zu. Ebenfalls dabei. Dagmar Manzels Tochter Klara ("Polizeiruf 110 - Fremde im Spiegel", "Unkraut im Paradies") als vermutetes Mordopfer Annegret Biehler.

Foto: ZDF/Sandra Hoever

Darsteller

Alwara Höfels wandelt auf den Spuren ihrer Eltern.
Alwara Höfels
Lesermeinung
Dagmar Manzel
Lesermeinung
Schauspielerin Felicitas Woll wurde durch "Berlin, Berlin" zum Star.
Felicitas Woll
Lesermeinung
Er kann alles spielen: Stephan Luca.
Stephan Luca
Lesermeinung
Bjarne Mädel beim Filmfest Hamburg 2020.
Bjarne Mädel
Lesermeinung

News zu

Neu im kino

The Kill Room
Thriller • 2023
prisma-Redaktion
Dream Scenario
Komödie • 2023
Ghostbusters: Frozen Empire
Fantasykomödie • 2024
Die Herrlichkeit des Lebens
Drama • 2024
Miller's Girl
Erotikthriller • 2024
prisma-Redaktion
Kung Fu Panda 4
Animationsfilm • 2024
prisma-Redaktion
Maria Montessori
Drama • 2024
prisma-Redaktion
Wunderland – Vom Kindheitstraum zum Welterfolg
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Drive-Away Dolls
Krimi • 2024
prisma-Redaktion
The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS