Jana Thies

Lesermeinung
Geboren
24.01.1975 in Lüdenscheid, Deutschland
Alter
46 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Für ihre erste große Rolle, die gelungene und berührende Darstellung einer jungen und vereinsamten Frau in Tomasz Thomsons Psychodrama "Stiller Sturm", wurde sie 2001 mit dem Max-Ophüls-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet: Jana Thies. Die in Westfalen geborene Schauspielerin absolvierte ihre Ausbildung 1994-1998 an der Akademie für Darstellende Kunst in Ulm. Danach sah man sie auf den Bühnen von Köln und Bonn.

Nach dem Erfolg mit "Stiller Sturm" besetzte sie Regisseur Dennis Satin in seinem Münster Krimi "Wilsberg und der Schuss im Morgengrauen" (2001) an der Seite von Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister. Und als junges Mädchen, dass tot im Park aufgefunden wird, hatte sie eine kleine Rolle in der beliebten Krimiserie "SK Kölsch" (2001), bevor sie mit Iris Berben in dem Krimi "Rosa Roth - Geschlossene Gesellschaft" (ebenfalls 2001) zu sehen war.

Klasse war auch die Komödie "Echte Männer?" (2002), in der Jana Thies neben Christiane Paul die weibliche Hauptrolle spielte. Nur teilweise gelungen war allerdings Züli Aladags Drama "Elefantenherz" (2002) mit Daniel Brühl und Manfred Zapatka. In der "Küstenwache"-Episode "Dunkle Geschäfte" (2004) spielte sie die BKA-Beamtin Vera Neisse, und in der Comedy-Serie "Mein Leben & ich" (2004) sah man sie an der Seite von Hauptdarstellerin Wolke Hegenbarth.

Weitere Filme und Serien mit Jana Thies: "Mitfahrer" (2003), "Vakuum" (2004), "Tatort - Der Frauenflüsterer" (2005), "Die Familienanwältin" (2006/2007, Serie), "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei", "Notruf Hafenkante" (Serien, beide 2007), "SOKO Kitzbühel" (Serie), "Gott schützt die Liebenden" (beide 2008), "Glückliche Fügung" (2009).

BELIEBTE STARS

Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Gehört fest zum Wilsberg-Team: Ina Paule Klink, die sich hier gegen die Annäherungen ihres Kollegen Assmann (Hanno Friedrich) erwehren muss.
Ina Paule Klink
Lesermeinung
Louis Hofmann in der Netflix-Serie "Dark".
Louis Hofmann
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Immer gut drauf: Mo Asumang
Mo Asumang
Lesermeinung
Die gute Fee von Hollywood: Julie Andrews.
Julie Andrews
Lesermeinung
Gefeierter Regisseur: Fatih Akin
Fatih Akin
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Überzeugte als Udo Jürgens in "Der Mann mit dem Fagott": David Rott.
David Rott
Lesermeinung
Jung, attraktiv, erfolgreich: Maria Simon, hier
als "Polizeiruf 110"-Hauptkommissarin Olga Lenski
Maria Simon
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN