Du kannst mir ruhig trauen! Nina Proll mit Peter
Simonischek

Gott schützt die Liebenden

KINOSTART: 10.11.2008 • Krimidrama • Deutschland (2008) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gott schützt die Liebenden
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Regie

Kriegsreporter Paul Holland ist durch die tägliche Konfrontation mit den finstersten Abgründen der menschlischen Seele zum unverbesserlichen Zyniker geworden. Nur die Liebe zu seiner Freundin Sybille lässt ihn nicht vollends den Lebensmut verlieren. Doch als Sybille plötzlich spurlos verschwindet, deckt Paul bei seiner Suche mehr und mehr die dunkle Vergangenheit seiner Geliebten auf ...

Nach dem 1957 erstmals erschienenen Besteller von Johannes Mario Simmel drehte Carlo Rola, Hausregisseur von Hauptdarstellerin Iris Berben, dieses spannungsgeladene Krimidrama. Für die zeitgemäße Aktualisierung sorgte Drehbuchautor Günter Schütter ("Der rote Kakadu", "Der Skorpion"), gut sind auch die technisch versierten Tricks, wenn Peter Simonischek als Einbeiniger durch den Film hüpft. 35 Jahre nach der Erstverfilmung (1973) durch Alfred Vohrer - seinerzeit schlüpften Harald Leipnitz und Gila von Weitershausen in die Hauptrollen, ist dies erneut ein gelungenes Remake von Rola, der 2008 auch die Neuverfilmung des Simmel-Klassikers "Und Jimmy ging zum Regenbogen" vorlegte.

Foto: ZDF

Darsteller
Eine der profiliertesten deutschen Schauspielerinnen: Iris Berben
Iris Berben
Lesermeinung
Jana Thies
Lesermeinung
Nina Proll
Lesermeinung
Ein Gesicht, das man sich merken sollte: Ole Puppe
Ole Puppe
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS