Lebenslinien

Der 28-jährige Irfan möchte endlich wieder ein "normales" Leben führen. Er war zunächst selbst Terror-Unterstützer, dann V-Mann. Vergrößern
Der 28-jährige Irfan möchte endlich wieder ein "normales" Leben führen. Er war zunächst selbst Terror-Unterstützer, dann V-Mann.
Fotoquelle: BR / Evelyn Schels
Report, Menschen
Vom Terrorunterstützer zum Spitzel
Von Rupert Sommer

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Mo., 14.01.
22:15 - 23:00
Zurück vom Terror


Der 28-jährige Irfan hat zwei Jahre lang für den deutschen Verfassungsschutz als V-Mann in der Salafistenszene gearbeitet. Nach seiner Enttarnung fürchtet er nun um sein Leben.

Irfan ist erst 28 Jahre alt, aber blickt schon auf ein reichlich turbulentes Leben voller Extremerlebnisse und -positionen zurück: Aufgewachsen ist er als bosnisches Migrantenkind in Deutschland. Das Gefühl, nicht wirklich akzeptiert zu sein, ereilt ihn früh, als er seine Fußballbegeisterung aufgeben muss, weil er als Sportler nicht mehr gefördert wird. Immer stärker kommt er in den Sog radikaler Salafisten – über einen Cousin, der ihn mit Propaganda-Videos in Kontakt bringt. Die Anzeichen von Irfans schleichender Radikalisierung übersehen nicht nur seine Lehrer, sondern auch die eigenen Eltern, wie sein eindringliches "Lebenslinien"-Porträt im BR zeigt.

Mit 19 Jahren wird der junge Mann inhaftiert und darf das Gefängnis nur verlassen, weil er sich verpflichtet, für den deutschen Verfassungsschutz die Islamistenszene auszuspionieren. Doch dann fliegt Irfan auf und muss um sein Leben fürchten: Der ehemalige V-Mann gilt bei seinen ehemaligen Glaubensbrüdern nun als Verräter und muss untertauchen. Seine größte Hoffnung: endlich wieder so etwas wie ein "normales" Leben zu führen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Echtes Leben

Echtes Leben - Alpine Rebellen

Report | 19.01.2019 | 17:45 - 18:15 Uhr
4.11/509
Lesermeinung
SWR Die Püppchen aus der Auguststraße

Die Püppchen aus der Auguststraße - Eine Zwillingskindheit in Berlin

Report | 20.01.2019 | 07:00 - 07:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
SWR Logo

MENSCH LEUTE - Die Gerichtsvollzieherin

Report | 21.01.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.25/504
Lesermeinung
News
Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr

Was für ein Bild: Geteert und gefedert aber glücklich springt Gisele Oppermann Thorsten Legat in die Arme.

Als selbst ernannter Motivations-Guru ist Bastian Yotta im "Dschungelcamp" bei Gisele Oppermann an s…  Mehr

Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr