Polizeiruf 110

  • Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) müssen sich im neuen "Polizeiruf 110" einem mächtigen Klüngel stellen.
Vergrößern
    Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) müssen sich im neuen "Polizeiruf 110" einem mächtigen Klüngel stellen.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Die Ermittlungen erweisen sich für Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) als überaus kompliziert.
Vergrößern
    Die Ermittlungen erweisen sich für Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) als überaus kompliziert.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) verfolgt den Prozess um die Baugenehmigung des ersten polnischen Atomkraftwerks. Vergrößern
    Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) verfolgt den Prozess um die Baugenehmigung des ersten polnischen Atomkraftwerks.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  •  Polizeihauptmeister Wolfgang Neumann (Fritz Roth, rechts) zeigt Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) neue Beweismittel im Zusammenhang mit dem Mord an der jungen Journalistin. Vergrößern
    Polizeihauptmeister Wolfgang Neumann (Fritz Roth, rechts) zeigt Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) neue Beweismittel im Zusammenhang mit dem Mord an der jungen Journalistin.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz, links) ist auf die Mithilfe des Vaters des Opfers, Eric Gerling (Max Herbrechter) angewiesen. Vergrößern
    Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz, links) ist auf die Mithilfe des Vaters des Opfers, Eric Gerling (Max Herbrechter) angewiesen.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Der polnische Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) spricht sich mit seiner Ehefrau Katharina Franczak (Dagmar Leesch) aus. Vergrößern
    Der polnische Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) spricht sich mit seiner Ehefrau Katharina Franczak (Dagmar Leesch) aus.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Der ehemalige Journalist Eric Gerling (Max Herbrechter) ahnt bereits mit dem Erscheinen der Polizisten, dass seiner Tochter etwas passiert sein muss. Vergrößern
    Der ehemalige Journalist Eric Gerling (Max Herbrechter) ahnt bereits mit dem Erscheinen der Polizisten, dass seiner Tochter etwas passiert sein muss.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Der polnische Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) weiß nicht, ob er seiner Geliebten, der Journalistin Anne Gerling (Antje Traue), trauen kann. Vergrößern
    Der polnische Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) weiß nicht, ob er seiner Geliebten, der Journalistin Anne Gerling (Antje Traue), trauen kann.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Der polnische Vorsitzende Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) leitet den Prozess zur Frage der Standortsicherheit und der Baugenehmigung des Atomkraftwerks. Vergrößern
    Der polnische Vorsitzende Richter Lukasz Franczak (Maciej Stuhr) leitet den Prozess zur Frage der Standortsicherheit und der Baugenehmigung des Atomkraftwerks.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Die Beraterin des Energiekonzerns Dr. Regine Armin (Julika Jenkins) stellt sich vor dem polnischen Gericht den Fragen der Umweltaktivisten zur Frage der Standortsicherheit des geplanten Atomkraftwerks. Vergrößern
    Die Beraterin des Energiekonzerns Dr. Regine Armin (Julika Jenkins) stellt sich vor dem polnischen Gericht den Fragen der Umweltaktivisten zur Frage der Standortsicherheit des geplanten Atomkraftwerks.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
  • Regisseur Stepahn Rick schuf einen spannenden "Polizeiruf 110" mit politischem Hintergrund. Vergrößern
    Regisseur Stepahn Rick schuf einen spannenden "Polizeiruf 110" mit politischem Hintergrund.
    Fotoquelle: rbb/Degeto/Oliver Feist
Serie, Krimireihe
Wenn Atomkraft tötet
Von Maximilian Haase

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
ARD
So., 29.12.
20:15 - 21:45
Tod einer Journalistin


Atomkraftwerke, Korruption und betrügende Richter: Lenski und Raczek untersuchen im letzten "Polizeiruf 110" des Jahres den rästselhaften "Tod einer Journalistin" – und müssen sich dafür einem mächtigen Klüngel stellen.

Von wegen ruhiger Jahresabschluss: Der letzte "Polizeiruf 110" des ausgehenden Jahres sorgt mit einer aufregenden Melange aus Mordanschlägen, korrupten Richtern und Atomkraftwerkslobbyisten zwischen Weihnachten und Silvester nicht gerade für Entspannung. Ausgangspunkt für den politisch brisanten Krimi ist der "Tod einer Journalistin", so der Titel der RBB-Produktion, in der die Kommissare Olga Lenski (Maria Simon) und Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) wieder im deutsch-polnischen Grenzgebiet ermitteln. Die titelgebende Investigativ-Journalistin Anne Gerling (Antje Traute), die sich im Bereich von Umweltschutz-Recherchen einen Namen gemacht hatte, wird Opfer eines Mordanschlags.

Ungewöhnlich: Während der Zuschauer sieht, dass die junge Frau getötet wird, gehen die Ermittler zunächst davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt, in dessen Folge die Journalistin einen tödlichen Genickbruch erleidet (ungewöhnlich in der Tat auch der harte Schnitt vom Genickbruch zum knackenden Kreuz des sich streckenden Kommissars). Dass mehr dahinter steckt, erfahren die Ermittler aus Frankfurt/Oder schon bald – nicht nur, weil die Radmuttern am Auto gelockert waren, sondern auch, weil die Tote in einer heiklen Affäre recherchiert hatte, die bis ins Zentrum der Macht reichte und bald vor Gericht verhandelt werden sollte.

Die Journalistin hatte illegale Machenschaften eines Energiekonzerns aufgedeckt, der ein Atomkraftwerk in Polen, nahe der deutschen Grenze, errichten will. Während dabei laut Gerlings Recherchen bei der Bauvergabe unter der Hand Absprachen im großen Stil betrieben wurden, wehren sich Umweltschützer und Anwohner gegen den Bau – und gehen bis vors polnische Gericht. Besonders brisant: Der zuständige Richter im Prozess, Lukasz Franczak (Maciej Stuhr), hatte augenscheinlich eine Affäre mit der Journalistin. Zudem finden Lenski und Raczek heraus, dass die Tote in der elften Woche schwanger war. Mit Hilfe ihres Vaters Eric (Max Herbrechter), ebenfalls ein ehemaliger Journalist ("Journalisten sind in Europa vogelfrei", warnt er, "zum Abschuss freigegeben"), stechen die Kommissare in ein Wespennest aus Klüngelei und Korruption.

Atomkraftdebatte im Krimi

Der "Polizeiruf 110: Tod einer Journalistin" behandelt in der Folge die ganz großen Themen: Es geht um Eifersucht und Liebeleien ebenso wie um Postengeschachere und die große Frage nach der Atomkraft. Denn: Aktuell ist die Diskussion um Atomkraftwerke in Polen tatsächlich im Gange, ab 2033 sollen die ersten Kernkraftwerke errichtet werden. Was aus hiesiger Sicht wie ein Rückschritt wirkt, ist in dem von Kohlekraftwerken jahrzehntelang verschmutzten osteuropäischen Land eine wichtige Debatte: "Wie man nach Fukushima nur ein Atomkraftwerk bauen kann ...", kritisiert Lenski an einer Stelle. Raczek entgegnet: "Wäre Ihnen ein Kohlekraftwerk lieber?"

Überhaupt werden die Atom-Debatten der letzten Jahre mit Verweis auf Gorleben, Fukushima und Co. immer wieder angeschnitten, etwa von der dubiosen Atomkraft-Beraterin und ehemaligen Anti-Atomkraft-Aktivistin Dr. Regine Arnim (die grandiose Julika Jenkins), die zu denken gibt: "Wenn ich mich an den Gleis ankette, kommt der Atommüll trotzdem nach Gorleben." Sie will daher lieber "das grüne Atomkraftwerk" errichten. Dass mehr als nur Debatten um die richtige Energieversorgung dahinterstecken, wird klar, als Richter Franczak gleich doppelt bedroht wird: Nickt er das Kernkraftwerk nicht ab, bekommt er von seinem "Freund", dem Staatssekretär, den begehrten Posten in Warschau nicht – und seine Frau ist in Gefahr.

Bei all den Verstrickungen in höchste Kreise geraten auch die beiden Ermittler bald ins Visier der Mächtigen – und geben sich ensprechend angespannter als gewohnt. Zeit für den ein oder anderen anblaffenden Spruch bleibt zwischen den beiden Kommissaren natürlich dennoch. Besonders das Geschlechterverhältnis ist Dauerthema – so dass sich Lenski gar genötigt sieht, ihren Kollegen zurechtzuweisen: "Oh Mann, Herr Radzek, ich glaube Sie leben im falschen Jahrhundert." So zegt der letzte "Polizeiruf" des Jahres ein weiteres Mal, weshalb das polnisch-brandenburgische Duo mit Recht als eines der beliebtesten Krimi-Teams hierzulande gilt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Polizeiruf 110" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Kommissar William Wisting (Sven Nordin, re.) bekommt Unterstützung von den FBI-Kollegen Maggie Griffin (Carrie-Anne Moss) und John Bantham (Richie Campbell).

TV-Tipps Kommissar Wisting - Eisige Schatten - Eisige Schatten

Serie | 26.12.2019 | 21:45 - 23:20 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Janine Grabowski (Elisa Schlott, li.) nabelt sich von ihrer alleinerziehenden Mutter Grabowski (Julia Jentsch) ab.

Das Verschwinden - Janine - Janine

Serie | 27.12.2019 | 23:30 - 01:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR ARD/SWR DER BULLE UND DAS LANDEI, eine Produktion der Polyphon Südwest im Auftrag des SWR, Drehbuch Uwe Kossmann, Regie Hajo Gies, am Mittwoch (14.07.10) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Ohne Uniform findet Killmer (Uwe Ochsenknecht) Kati (Diana Amft) um einiges attraktiver. Zumal sie beim Fest auch auf ihre gewohnte Renitenz verzichtet

Der Bulle und das Landei - Tödliches Heimweh

Serie | 28.12.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Gipsabgüsse der Bewohner der verschütteten Stadt Pompeji sind weltweit einzigartig. Sie zeigen die Menschen im Augenblick ihres Todes.

Die antike Stadt Pompeji, die beim Ausbruch des Vesuvs vor fast 2000 Jahren gänzlich verschüttet wur…  Mehr

Alle Jahre wieder: Johannes B. Kerner appelliert an die Spendenbereitschaft der Zuschauer.

Moderator Johannes B. Kerner führt durch die alljährliche Benefiz-Gala von "Bild" und ZDF "Ein Herz …  Mehr

Der ARD-Zweiteiler "Unschuldig" wird - wie neuerdings  üblich - am Stück gesendet: Alex Schwarz (Felix Klare) saß sieben Jahre wegen des Mordes an seiner Frau in Haft. Nun kommt er frei und will seine Unschuld beweisen.

180 Minuten Edelkrimi in der ARD: "Unschuldig", eigentlich ein Zweiteiler, wird am Stück gezeigt. De…  Mehr

Das sind die zehn Kandidaten von "Dancing in Ice".

Im November geht die SAT.1-Show "Dancing on Ice" in die zweite Staffel. Zehn Kandidaten wagen sich d…  Mehr

ServusTV Deutschland begleitet in "Expedition Sternenhimmel" sechs Astrofotografen auf der Jagd nach dem perfekten Sternenhimmel. Die aufwendig eingegangenen Bilder sind atemberaubend.

Schon immer fasziniert der Sternenhimmel die Menschen. Die spektakuläre TV-Dokumentation "Expedition…  Mehr