Salzburger Festspiele 2018

  • Prominente Stimmen wie Christiane Karg als Pamina machen die Inszenierung der "Zauberflöte" zu einem Highlight der diesjährigen Salzburger Festspiele. Vergrößern
    Prominente Stimmen wie Christiane Karg als Pamina machen die Inszenierung der "Zauberflöte" zu einem Highlight der diesjährigen Salzburger Festspiele.
    Fotoquelle: ARTE / Gisela Schenker
  • Die Hofstallgasse in der Salzburger Altstadt vor dem Großen Festspielhaus unter dem Mönchsberg besitzt ihren ganz eigenen Charme. Vergrößern
    Die Hofstallgasse in der Salzburger Altstadt vor dem Großen Festspielhaus unter dem Mönchsberg besitzt ihren ganz eigenen Charme.
    Fotoquelle: SF / Andreas Kolarik
  • Maria Brandauer - hier bei der Friedenspreisverleihung beim Münchner Filmfestival - springt nach der Absage von Bruno Ganz als Erzähler ein. Vergrößern
    Maria Brandauer - hier bei der Friedenspreisverleihung beim Münchner Filmfestival - springt nach der Absage von Bruno Ganz als Erzähler ein.
    Fotoquelle: Hannes Magerstaedt / Getty Images
  • Constantinos Carydis übernimmt die musikalische Leitung der neuen Salzburger "Zauberflöte". Vergrößern
    Constantinos Carydis übernimmt die musikalische Leitung der neuen Salzburger "Zauberflöte".
    Fotoquelle: Thomas Brill
  • Matthias Goerne schlüpft in Salzburg in die Rolle des Sarastro. Vergrößern
    Matthias Goerne schlüpft in Salzburg in die Rolle des Sarastro.
    Fotoquelle: ARTE / Marco Borggreve
  • Die US-amerikanische Regisseurin Lydia Steier hat sich mit ihren eindrucksvollen Opernaufführungen bereits weltweit einen Namen gemacht. Jetzt wird ihre "Zauberflöte" mit Spannung in Salzburg erwartet. Vergrößern
    Die US-amerikanische Regisseurin Lydia Steier hat sich mit ihren eindrucksvollen Opernaufführungen bereits weltweit einen Namen gemacht. Jetzt wird ihre "Zauberflöte" mit Spannung in Salzburg erwartet.
    Fotoquelle: ARTE / Sandra Then
Report, Themenabend
Übertragung aus dem Großen Festspielhaus
Von Hans Czerny

Infos
Schwerpunkt
arte
Sa., 04.08.
20:15 - 23:25


Mit Spannung wurde die Neuinszenierung der "Zauberflöte" in Mozarts Geburtsstadt Salzburg erwartet. In der Version der US-Regisseurin Lydia Steier führt nach der krankheitsbedingten Absage von Bruno Ganz Klaus Maria Brandauer als Erzähler in das Geschehen ein.

Als wäre der freche Papageno, der sich brüstet, den Prinzen Tamino vor einer Schlange gerettet zu haben und auch sonst mit seiner wundersamen Flöte alle Bürden des Schicksals meistert, nicht genug: Bei der neuen Salzburger "Zauberflöte", inszeniert von der amerikanischen Regisseurin Lydia Steier, sollte Bruno Ganz als erzählender Großvater in das vielfach interpretierte Zauber- und Märchenstück einführen. Wegen einer Erkrankung des Schauspielers springt nun Klaus Maria Brandauer ein. Licht und Dunkel, Königin der Nacht und Sonnenmann Sarastro treten gegeneinander an, eine Prinzessin muss gerettet werden und die "lustigen Figuren" Papageno und Papagena finden sich. Die gut dreistündige Aufführung am 4. August wird von ARTE und ORF 2 leicht zeitversetzt aus dem Großen Festspielhaus übertragen. Das ZDF sendet am darauf folgenden Tag (Sonntag, 5. August, 22 Uhr) einen zweistündigen Zusammenschnitt des Abends.

Häufig mit Erfolg bis zum Kinderstück für Vierjährige heruntergebrochen, ist es geradezu egal, ob es sich bei dem Schikaneder-Libretto von 1791 (Uraufführung im Theater an der Wieden) um ein reines Märchenstück oder doch um eine ernst gemeinte theatralische Aufklärerei des 18. Jahrhunderts handelt – auf Mozarts Musik ist jederzeit Verlass. Bei der Salzburger Neuinszenierung wird sie von den Sängern Mathias Goerne (Sarastro), Mauro Peter (Tamino), Christiane Karg (Pamina), Adam Plachetka (Papageno) und Maria Nazarova (Papagena) nebst anderen interpretiert. Constantinos Carydis dirigiert die Wiener Philharmoniker, es singt der Wiener Staatsopernchor.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Soirée Pierre Richard

Soirée Pierre Richard

Report | 30.07.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Erfolg und Eigensinn

TV-Tipps Erfolg und Eigensinn - Der Filmproduzent Artur Brauner wird 100

Report | 01.08.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Gerd Ruge, der langjährige Auslandskorrespondent des Westdeutschen Rundfunks wird am 9.8.2018 90 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstages ehrt der WDR Gerd Ruge mit einer "langen Nacht". Vom späten Abend des 9. August bis in die frühen Morgenstunden des 10. August strahlt das WDR Fernsehen deshalb 7 Features und Reportagen aus, die unnachahmlich Gerd Ruge als Korrespondent zeigen - in Georgien, dem Kaukasus, Sibirien und Afghanistan, aber auch in den USA der 60er Jahre. - Zum Film "Gerd Ruge unterwegs: Die Route des Bären", (ARD, v. 3.9.1993): Bei den Dreharbeiten steckte das ARD-Team dreieinhalb Tage lang im Eis und Schlamm der auftauenden Tundra fest, bis ein Hubschrauber sie fand und zurückholte. Gerd Ruge (r) mit Kameramann Dieter Perschke.

Die lange Gerd Ruge Nacht

Report | 09.08.2018 | 23:25 - 04:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr

"Tatort: Taxi nach Leipzig". Die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg, Mitte) sind in den Fängen des Fahrers (Florian Bartholomäi).

Die Tatort-Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski geraten in einem Taxi in eine lebensbedr…  Mehr