Tina mobil
Serie, Dramaserie • 22.09.2021 • 20:15 - 21:00
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Serie, Dramaserie

Zärtlich das Herz aus der Brust reißen

Von Franziska Wenzlick

Tina (Gabriela Maria Schmeide) hat immer einen Plan. Auch dann, wenn ihr Leben akut einsturzgefährdet ist. Und das ist es, wie die wunderbar charmante Miniserie "Tina mobil" erzählt, eigentlich dauernd.

"Lieber Gott, mach, dass alle meine Fehler sich auf ihre Plätze begeben und möglichst wenig Lärm machen", wünscht sich Tina (gewohnt grandios: Gabriela Maria Schmeide), als sie wieder einmal vor den großen und noch größeren Herausforderungen ihres Lebens steht. Doch Gott scheint nicht zuzuhören. Und so muss Tina ihr Leben eben doch wieder selbst in die Hand nehmen. Wie anstrengend das ist, erzählen die sechs Episoden der herrlich cleveren Miniserie "Tina mobil", die das Erste auf dem "FilmMittwoch" jeweils in Doppelfolgen zeigt.

Leicht hat es Tina Sanftleben jedenfalls selten bis nie. Harry (Alexander Hörbe), ihren durchaus liebenswerten, aber versoffenen Ehemann, hat sie schon vor zwei Jahren vor die Tür gesetzt. Ihre 20-jährige Tochter Carolin (Runa Greiner) ist, geplagt von Depressionen und Angstzuständen, zurück ins mütterliche Nest geflüchtet und frönt seither ihrer großen Leidenschaft: Make-Up-Tutorials auf YouTube zu posten. Sohn Felix (David Ali Rashed) hat sich indessen seiner Karriere als Dealer zugewandt und sogar Lieblingskind Julia (Fine Sendel) scheint sich nicht an den Masterplan halten zu wollen, den Tina für ihre Sprösslinge ausgeheckt hatte.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Die wahre Tragödie offenbart sich erst nach und nach

Was in Wirklichkeit los ist bei den Sanftlebens, das geben Regisseur Richard Huber und Drehbuchautorin Laila Stieler erst gegen Ende der Serie preis. Bis dahin tasten sie sich mit viel Geduld und Vorsicht an die Urkatastrophe heran, die dieser überaus menschlichen Geschichte zugrunde liegt. Wie herzzerreißend die liebenswerte Milieustudie tatsächlich ist, lässt sich zu Beginn der Serie auf jeden Fall noch nicht erahnen.

So scheint es zwar reichlich unfair, dass Tinas Chef ihr fristlos kündigt, immerhin ist sie mit ihrem Bäckermobil die beste Verkäuferin des alten Zollerichs. Doch wenn eine stets positive Tina ihren Kindern in zuversichtlichstem Berlinerisch erklärt, alles im Griff zu haben, dann glaubt man ihr. Obwohl es immerzu ums (nicht vorhandene) Geld geht – um die Ängste, die Sorgen und Nöte einer Mutter in Berlin-Pankow, für die ihr Nachwuchs jederzeit an erster Stelle steht – lässt sich Tina nicht unterkriegen. Stattdessen macht sie sich mit ihrem eigenen "Tina Mobil" selbstständig, lässt ihr Umfeld an ihren Lebensweisheiten teilhaben ("Schokolade ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli!") und tut alles, um ihren Kindern nah zu bleiben.

Eine in nahezu jeglicher Hinsicht durchschnittliche Familie

Letzteres will leider jedoch nicht immer klappen. Oder, wie Tina es ausdrückt: "Keiner kann dir so zärtlich das Herz aus der Brust reißen wie deine Kinder." Mehr Respekt, mehr Aufmerksamkeit wünscht sich dahingegen Caro, die permanent missverstanden und unterschätzt wird von ihrer Mutter. Dabei meint die es gar nicht böse mit ihr. Vielmehr hat Tina aus den Augen verloren, was ihre Tochter wirklich plagt. Auch ihren Sohn Felix bekommt Tina nicht mehr so richtig zu fassen. Ständig lügt er. Aber: "Wer nie lügt, wird nie groß", das weiß Tina selbst am besten. Am Schluss stellt sie fest: Eigentlich war sie immer glücklich. Sie hat es bloß nie gemerkt.

Zärtlich das Herz aus der Brust reißen, das gelingt auch "Tina mobil" ganz gut. So klug, so charmant und gleichermaßen so tieftraurig wurde in deutschen Serien bislang wohl nur selten von einer in nahezu jeglicher Hinsicht durchschnittlichen Familie erzählt. Gerade diese Gewöhnlichkeit ist es jedoch, die diese mit Ausnahmetalenten wie Gabriela Maria Schmeide, Runa Greiner und Fine Sendel hervorragend besetzte Tragikomödie zu einer mehr als außergewöhnlichen Produktion macht.

"Tina mobil" – Mi. 22.09. – ARD: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Caroline Peters (links) spielt Irene, Natalia Belitski ihre Kollegin Julia.
HALLO!

Caroline Peters: "Eine Rolle mit unzähligen Möglichkeiten"

Im neuen Krimi-Format "Kolleginnen" spielt Caroline Peters Irene Gaup, die sich in der schwierigen Situation wiederfindet, mit ihrem Ex-Mann, Staatsanwalt Hans (Götz Schubert), und dessen Geliebter Julia (Natalia Belitski) zusammenarbeiten zu müssen. Eine durchaus konfliktgeladene Konstellation.
Dr. Ebru Yildiz ist Leiterin des Westdeutschen Zentrums für Organtransplantation der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Spenden Sie ein Organ?

Über 9000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Im Jahr 2020 spendeten 916 Menschen nach dem Tod ihre Organe. Nahezu 3000 Patientinnen und Patienten konnten so mit einem lebensnotwendigen Transplantat versorgt werden. Die Zahl der Organspendenden reicht jedoch bei weitem nicht aus.
Greiz war die Residenzstadt des Fürstentums Reuß älterer Linie.
Nächste Ausfahrt

Dittersdorf: Residenzstadt Greiz – "Perle des Vogtlandes"

Auf der A 9 von Berlin nach München sehen Autofahrer nahe der Anschlussstelle 27 das braune Hinweisschild "Residenzstadt Greiz". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Stadt im thüringischen Vogtland an der Grenze zu Sachsen.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.