Uralt und Blut-jung

  • Paradebeispiel für Fitness selbst noch im hohen Alter: Irene Obera, 84, hält mehrere Sprintrekorde in ihrer Altersklasse. Vergrößern
    Paradebeispiel für Fitness selbst noch im hohen Alter: Irene Obera, 84, hält mehrere Sprintrekorde in ihrer Altersklasse.
    Fotoquelle: ZDF / Philip Flämig
  • Steckt im Blut junger Mäuse der Schlüssel zu einem verlängerten Leben? Vergrößern
    Steckt im Blut junger Mäuse der Schlüssel zu einem verlängerten Leben?
    Fotoquelle: ZDF / Philip Flämig
  • Steve Horvath (rechts), Forscher an der Universität von Los Angeles, hat eine Uhr erfunden, die das biologische Alter misst. Vergrößern
    Steve Horvath (rechts), Forscher an der Universität von Los Angeles, hat eine Uhr erfunden, die das biologische Alter misst.
    Fotoquelle: ZDF / Philip Flämig
  • Hilda Jaffee ist 95 Jahre alt: Sie hält in erster Linie gute Gene für ein langes Leben verantwortlich. Vergrößern
    Hilda Jaffee ist 95 Jahre alt: Sie hält in erster Linie gute Gene für ein langes Leben verantwortlich.
    Fotoquelle: ZDF / Philip Flämig
  • Gert Scobel diskutiert in seiner Talkrunde über die "Abschaffung des Todes". Vergrößern
    Gert Scobel diskutiert in seiner Talkrunde über die "Abschaffung des Todes".
    Fotoquelle: ZDF / Jana Kay
Report, Wissenschaft
Die Hoffnung liegt im jungen Blut
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsdatum
2018
3sat
Do., 07.06.
20:15 - 21:00


Haben Forscher nun etwa den Jungbrunnen gefunden? Im Film von Ingolf Baur sind erstaunliche neue Erkenntnisse der kalifornischen Stanford-University zu sehen.

Von der Möglichkeit der Unsterblichkeit wollen sie nicht sprechen. Dennoch gehen Forscher der kalifornischen Stanford-University davon aus, den Weg zu einer wundersamen Verjüngung gefunden zu haben. Bei Mäusen jedenfalls scheint die Wirkung eines Art Jungbrunnens bereits zu fruchten. Das Geheimnis liegt im Blut. Wie in der Wissenschaftsdokumentation von Ingolf Baur bei 3sat zu sehen ist, haben die Experten der Universität die Blutkreisläufe alter und junger Mäuse verbunden. Die Auswirkungen sind erstaunlich.

Unter anderem die Muskeln der altersschwachen Tiere wurden wieder straffer. Vor allem aber veränderten sich die Gehirne. In den Lern- und Gedächtniszentren verdreifachte sich die Neubildung von Neuronen, die synaptische Verschaltung wurde wieder dynamisch, in Gedächtnis- und Orientierungstests waren die Alten wieder so fit wie die Jungen. Mittlerweile gelingt es auch, denselben Effekt mit einer Transfusion von menschlichem Blutplasma zu erzielen.

Obwohl die Wissenschaftler sich noch sehr vorsichtig ausdrücken, scheint die Chance, dass der Mensch in Zukunft deutlich länger und gesünder leben kann, durchaus wahrscheinlich. So zeigt sich bereits in einer ersten Studie an Menschen, dass sich eine beginnende Alzheimer-Erkrankung mit der Gabe jungen Bluts deutlich abmildern lässt.

Wie gewohnt diskutiert Gert Scobel im Anschluss an die Wissenschaftsdoku am Donnerstagabend bei 3sat über ein verwandtes Thema. Der Titel seiner Talksendung diesmal: "Abschaffung des Todes". Geladen ist unter anderem der Philosoph Sebastian Knell. Er ist der Ansicht, dass das Projekt der Lebensverlängerung die Gesellschaft vor große Herausforderungen stellen werde. Das Problem: 2050 werden in Europa 70 Millionen Menschen über 80 Jahre alt sein. Knell meint deshalb, dass neue Ideen für das "vierte" Lebensalter zwischen Arbeit und hohem Alter entwickelt werden müssten.

Im Rahmen des 3sat-Themenschwerpunkts "Projekt Unsterblichkeit" folgt am Freitag, 8. Juni, 20.15 Uhr, erneut die Dokumentation "Sterben verboten?". In dieser geht es unter anderem darum, ob die moderne Hightech-Medizin durch falsche finanzielle Anreize einen "guten" Tod verhindere. Dr. Sylvia Klauser, Ethikreferentin der Cellitinnen-Krankenhäuser in Köln, kritisiert beispielsweise: "Wir haben als Gesellschaft vergessen, dass Sterben zum Leben dazugehört."


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Sternenexplosion

Neutrinos - Boten vom Rand des Universums

Report | 18.08.2018 | 07:10 - 08:00 Uhr (noch 20 Min.)
/500
Lesermeinung
BR Space Night

Space Night - Flight through the Skies

Report | 19.08.2018 | 05:20 - 06:00 Uhr
2.89/5028
Lesermeinung
ARD Hunde sind in der Lage, Krankheiten am Geruch zu erkennen. Wie die Medizin versucht, die phänomenale Eigenschaft des Erschnüffelns von Krankheiten technisch nachzuahmen, erklärt Anja Reschke in "Wissen vor acht - Zukunft".

Wissen vor acht - Zukunft

Report | 20.08.2018 | 19:45 - 19:50 Uhr
3.25/504
Lesermeinung
News
Nachgestellte Szenen zeigen, wie frühes Leben wie hier auf einem Markt der Stadt Ur in Mesopotamien ausgesehen haben könnte.

Wie kam es dazu, dass sich der Mensch in Dörfern uns Städten niederließ? Die zweiteilige ARTE-Dokume…  Mehr

Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr