Wolfsland - Irrlichter

  • Böhme (Jan Dose), Butsch (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) heissen den neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann) Wilkommen. (v.l.) Vergrößern
    Böhme (Jan Dose), Butsch (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) heissen den neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann) Wilkommen. (v.l.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Böhme (Jan Dose) und Butsch (Götz Schubert) grübeln über den Fall Olmützer. (v.l.) Vergrößern
    Böhme (Jan Dose) und Butsch (Götz Schubert) grübeln über den Fall Olmützer. (v.l.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) Vergrößern
    Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Butsch (Götz Schubert) erkennt den Toten als Arnold Olmützer (Michael Kind) und versucht seine Schwägerin Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) zu trösten. Vergrößern
    Butsch (Götz Schubert) erkennt den Toten als Arnold Olmützer (Michael Kind) und versucht seine Schwägerin Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) zu trösten.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Butsch (Götz Schubert) erklärt Viola (Yvonne Catterfeld) wieso er die Drogen bei sich sammelt. Vergrößern
    Butsch (Götz Schubert) erklärt Viola (Yvonne Catterfeld) wieso er die Drogen bei sich sammelt.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Butsch (Götz Schubert) erklärt Viola (Yvonne Catterfeld) wieso er die Drogen bei sich sammelt. Vergrößern
    Butsch (Götz Schubert) erklärt Viola (Yvonne Catterfeld) wieso er die Drogen bei sich sammelt.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Böhme (Jan Dose) teilt eine Leidenschaft für Ameisen mit dem neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann). (v.l.) Vergrößern
    Böhme (Jan Dose) teilt eine Leidenschaft für Ameisen mit dem neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann). (v.l.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) beschuldigt Leonore Pfister (Franziska Petri). (v.r.) Vergrößern
    Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) beschuldigt Leonore Pfister (Franziska Petri). (v.r.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Butsch (Götz Schubert) warnt Paula (Deleila Piasko) vor Tonka. Vergrößern
    Butsch (Götz Schubert) warnt Paula (Deleila Piasko) vor Tonka.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) weisst sich zu behaupten. Vergrößern
    Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) weisst sich zu behaupten.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) mit dem neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann). Vergrößern
    Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) mit dem neuen Chef Dr. Grimm (Stephan Grossmann).
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Clemens Olmützer (Sergej Moya) will zu seinem Vater. Vergrößern
    Clemens Olmützer (Sergej Moya) will zu seinem Vater.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Katrin Olmützer (Sarah Bauerett) und Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) wissen nichts über den Mord. (v.l.) Vergrößern
    Katrin Olmützer (Sarah Bauerett) und Gesine Schwenk (Johanna Gastdorf) wissen nichts über den Mord. (v.l.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) haben die Ermittlungsunterlagen zu Butsch verlegt. Vergrößern
    Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) haben die Ermittlungsunterlagen zu Butsch verlegt.
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
  • Butsch (Götz Schubert) befragt Goran Tonka (Marko Dyrlich) und Paula (Deleila Piasko) in Club. (v.r.) Vergrößern
    Butsch (Götz Schubert) befragt Goran Tonka (Marko Dyrlich) und Paula (Deleila Piasko) in Club. (v.r.)
    Fotoquelle: MDR/MOLINA FILM/Steffen Junghans
Serie, Krimireihe
Flapsigkeit und Familiengeheimnis
Von Eric Leimann

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ARD
Do., 31.05.
20:15 - 21:45


Im vierten "Wolfsland"-Krimi aus Görlitz müssen die ermittelnden Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ein Familiendrama erkunden.

Nach der am vergangenen Donnerstag gesendeten dritten "Wolfsland"-Folge, in der sich die Autoren Sönke Lars Neuwöhner und Sven S. Poser ein wenig am Skurrilen versuchten, kehrt die Krimireihe nun unter dem Titel "Irrlichter" zum ernsten Familiendrama zurück. Der 67-jährige Gastwirt Arnold Olmützer (Michael Kind), im Nebenberuf charismatischer Fremdenführer und Held der Damenwelt, wurde niedergeschlagen und in einem See ertränkt. Die Görlitzer Kommissare Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und "Butsch" Schulz (Götz Schubert) nehmen sich des Falles an. Olmützer hinterließ Sohn Clemens (Sergej Moya), Schwiegertochter Katrin (Sarah Bauerett) und Köchin Gesine (Johanna Gastdorf), die Schwester seiner vor ein paar Jahren verstorbenen Frau. Und dann wäre da noch Bastian (Sascha Göpel), Olmützers älterer Sohn, der jedoch der Familie den Rücken kehrte. Die Ermittler tauchen in ein Familiengeflecht aus Täuschenden und Enttäuschten ein – und müssen zudem mit eigenen Dämonen kämpfen.

Das Geschehen erinnert eher an einem "Tatort" alter Schule denn an einen klassischen ARD-Donnerstagskrimi, in denen es normalerweise mehr um schöne Landschaften und kriminalistische Leichtigkeit als um die Wucht des Verbrechens geht. Doch selbst, wenn sich die Schauspieler alle Mühe geben – das Geheimnis, welches es in 90 Minuten aufzuklären gilt, könnten Fachzuseher des deutschen TV-Stangenkrimis eventuell schon ziemlich früh erraten.

Viel besser und vor allem eigenständiger als das durchschnittlich gelungene Krimirätsel ist in "Wolfsland" – wie fast immer – das Zusammenspiel der ermittelnden Yvonne Catterfeld und Götz Schubert. Das ehemalige Chartswunder und der etablierte Theatermime – sie holen viel aus dem dünnen Stoff heraus, den "Wolfsland" ihnen bietet.

Als taffe, aber im Kern von ihrem stalkenden Ex-Ehemann traumatisierte Ermittlerin Viola Delbrück, überzeugt die mittlerweile 38-jährige Catterfeld auf der ganzen Linie. Auch Götz Schubert ist als unkonventioneller Outlaw-Ermittler in seinem Spiel zwischen Ironie und Verzweiflung wunderbar an- und aufgelegt. In jenen Szenen zwischen den beiden Ermittlern liegt der Reiz des Formats. Nun müsste das Autorenduo ("Wilsberg", "Stralsund") den beiden nur noch ambitionierte Fälle auf den Leib schneidern, dann könnte aus dem Krimistandort Görlitz noch etwas werden.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), verfolgt einen Verdächtigen.

Tatort - Das Wunder von Wolbeck

Serie | 17.10.2018 | 22:05 - 23:33 Uhr
3.31/502913
Lesermeinung
RTLplus Sabrina Nikolaidou (Despira Pajanou, l.) und Eva Lorenz (Sylvia Haider)

Doppelter Einsatz - Ganz normale Mörder

Serie | 18.10.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
3.43/507
Lesermeinung
BR Pfarrer Braun (Ottfried Fischer) ermittelt im sächsischen Provinzstädtchen Pfaffenberg, wo seit vielen Jahren kein Mord mehr geschah - bis Braun hier eintraf.

Pfarrer Braun - Der unsichtbare Beweis

Serie | 20.10.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.26/5061
Lesermeinung
News
Er ist der Neue in der "The Voice of Germany"-Jury: Michael Patrick Kelly. Zu sehen ist die Castingshow ab Donnerstag, 18. Oktober, 20.15 Uhr, auf ProSieben. SAT.1 übernimmt wie gewohnt sonntags die Ausstrahlung.

Michael Patrick Kelly ist der Neue in der "The Voice of Germany"-Jury 2018. Im Interview erklärt er,…  Mehr

Lennard (Christoph Luser) und Sam (Ada Philine Stappenbeck) leben zusammen in einem verlassenen Hochhaus.

Ein Obdachloser wird brutal zusammengeschlagen, doch niemand will etwas gesehen haben. Das Drama "Fr…  Mehr

Alice Schwarzer, Gründerin der feministischen Frauenzeitschrift "Emma", ist noch immer eine streitbare Publizistin.

Das ZDF widmet sich den 68ern und blickt zurück auf die Lebenswege von Hans-Christian Ströbele, Alic…  Mehr

In der neuen Ausgabe ihrer Ranking-Sendung "Die 25" präsentiert Sonja Zietlow "schillernde Storys rund um die Schönheit.

Im Streben nach Schönheit gehen manche Menschen extreme Wege. Sonja Zietlow zeigt in einer neuen Aus…  Mehr

"Die 'Martina Hill Show' war für mich einfach der nächste Schritt": Martina Hill hat jetzt eine Sendung, die ihren Namen trägt. Sie sagt: "Ich hatte einfach mal wieder wahnsinnig Lust auf laut, bunt und wild. Alles ist erlaubt."

Bei SAT.1 bekommt "Knallerfrau" Martina Hill eine neue Comedy-Show. Im Interview verrät sie, was es …  Mehr