Der junge Kunstflieger Manu hat sich in den Kopf gesetzt, mit einer Sportmaschine durch den Arc de Triumphe hindurch zu fliegen. Das geht beinahe schief, und schon ist Manu seinen Pilotenschein los. Auch sein Freund Roland, ein besessener Autotechniker und Dragster-Pilot erlebt eine herbe Enttäuschung, als sein mit Methylalkohol gefüttertes Geschoss in Flammen aufgeht. Dazu gesellt sich die schöne Laetitia, die aus den Schrottteilen Kunstobjekte schweißt. Zusammen schmieden die drei einen neuen Plan, um an Geld zu kommen: An der westafrikanischen Küste soll angeblich ein Flugzeug mit einem Schatz an Bord abgestürzt sein ...

Klassiker des Abenteuerfilms von Gangsterfilm-Routinier Robert Enrico ("Das Netz der tausend Augen", "Auch Mörder haben schöne Träume", "Saint-Exupéry"), der in seiner Inszenierung gekonnt Action mit Melodramatik und Komik vereinigt. Enrico verarbeitete hier den gleichnamigen Roman von José Giovanni, der später selbst Filme wie mit Lino Ventura ("Im Dreck verreckt", "Der Kommissar und sein Lockvogel") und Alain Delon ("Endstation Schafott", "Der Zigeuner") inszenierte. Die beiden französischen Schauspielgiganten standen hier übrigens erstmals gemeinsam vor der Kamera. An ihrer Seite: die schöne Joanna Shimkus, spätere Ehefrau von Sidney Poitier. Sollte man gesehen haben!

Foto: SWR/Telepool