Die erfolgreiche Anwältin Ariane Leonhardt will ihre Arbeit beenden, da sie an Multipler Sklerose leidet. Da taucht plötzlich eine junge Frau auf, die Arianes Mandatin werden möchte. Der Grund: Sie plant einen Mord. Zunächst lehnt Ariane irritiert ab. Erst als ihr klar wird, dass das Opfer ihr Mann sein könnte, interessiert sie der Fall ...

"Sperling"-Regisseur Marcus O. Rosenmüller inszenierte mit diesem perfiden Psycho-Spielchen eine spannende Mischung aus Drama und Kriminalgeschichte, die allerdings einige Überraschungen bereit hält. Das Buch lieferte Silke Zertz, die zuvor die Drehbücher für Filme wie "Alphabet der Liebe", "Durch Liebe erlöst", "Der Mustervater - Allein unter Kindern" und "Die Liebe meines Lebens" verfasste. Eine schauspielerische Paradevorstellung gibt hier Barbara Rudnik als MS-geschwächte Anwältin.

Foto: ZDF