Ein junger schwuler Schriftsteller wird bei einer Razzia auf dem von der Regierung nicht geduldeten Homosexuellen-Treffpunkt im Park des alten Pekinger Kaiserpalastes von einem Polizisten festgenommen. Während eines nächtlichen Verhörs, in dem der Schriftsteller dem Polizisten seine Lebensgeschichte erzählt, kommt es zu einer von Verstörung und Irritation geprägten Annäherung...

Regisseur Zhang Yuan, der auch am Drehbuch mitschrieb, gelang mit diesem Film ein psychologisch spannend inszeniertes Kammerspiel über das in China streng tabuisierte Thema Homosexualität.