Der Bankangestellte Wolferl ist ein Muttersöhnchen und steht durch und durch unter der Aufsicht von Mutti Maria. Die Kosmetikerin Eva, die es aus Sachsen der Arbeit wegen nach Wien verschlagen hat, will das ändern. Sie ahnt nicht, zu welch perfider Kreativität Maria fähig ist, wenn es um die Verteidigung ihres Territoriums Wolferl geht ...

Nach einem Drehbuch seiner Frau Ulli schuf Regisseur und Kameramann Xaver Schwarzenberger mit starken Darstellern eine pfiffige schwarze Komödie um überzogene Mutterliebe. Besonders überzeugend: Monica Bleibtreu als Mutter Maria und Gregor Bloéb, mit dem Schwarzenberger u.a. schon in den Komödien "Single Bells", "O Palmenbaum" und dem Historienfilm "Andreas Hofer" zusammenarbeitete, in der Rolle des Muttersöhnchens.