Dass Daniel Roesner bei "Alarm für Cobra 11" aussteigt, ist schon länger bekannt. Doch er ist nicht der einzige Schauspieler, der der RTL-Serie den Rücken zukehrt.

Die Zeichen bei "Alarm für Cobra 11" stehen derzeit auf Abschied. Schon im März wurde bekannt, dass Daniel Roesner nach vier Jahren seine Rolle als Paul Renner an den Nagel hängen wird – er ist nicht der Einzige, der dem Action-Format den Rücken kehrt. RTL bestätigte nun, dass vier weitere Schauspieler in der neuen Staffel nicht mehr mit dabei sein werden. Nach acht respektive zehn Jahren verabschieden sich Katrin Heß und Katja Woywood. Die Autobahnabfahrt nehmen auch Daniela Wutte, die in ihrer Rolle als Susanne König 13 Jahre dabei war, sowie Lion Wasczyk.

Nicht unterkriegen lässt sich derweil Erdo?an Atalay, der seit der ersten Staffel 1996 für Recht und Ordnung sorgt. Als Semir Gerkhan wird er sich 2020 in der neuen Staffel des RTL-Dauerbrenners erstmals an einen weiblichen Counterpart gewöhnen müssen. Mit Pia Stutzenstein erhält er erstmals eine Partnerin.

Zum Neuanfang von "Alarm für Cobra 11" sagte der RTL-Fiction-Redakteur Nico Grein: "Es ist eine kontinuierliche Herausforderung, ein langjähriges Format immer wieder neu zu definieren und es stetig weiterzuentwickeln. Das bedeutet leider auch, dass lieb gewonnene Figuren die Autobahnpolizei verlassen werden." Die Aussteiger lobte er als "tolle Kollegen und Herzstück der Cobra-Familie". Dennoch hob er hervor: "Veränderung bedeutet aber auch einen Aufbruch und wir freuen uns auf die neuen Wege, die wir mit 'Alarm für Cobra 11' beschreiten werden."


Quelle: teleschau – der Mediendienst