Hollywood-Star

Angelina Jolie: Bin keine "traditionelle Hausfrau und Mutter"

Mit ihren sechs Kindern hat auch Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie in Zeiten des Corona-Lockdowns alle Hände voll zu tun. Nun plauderte die 45-Jährige in einem Interview mit der britischen "Vogue" aus dem Nähkästchen und erzählte von ihren Qualitäten als Mutter.

"Ich war nie sehr gut darin, stillzusitzen. Obwohl ich viele Kinder haben und Mutter sein wollte, habe ich mir das immer so vorgestellt wie Jane Goodall, die irgendwo mitten im Dschungel unterwegs ist", erzählte sie. "Ich habe mir das nicht im echten, traditionellen Sinne vorgestellt." Die Schauspielerin gab zu: "Ich habe das Gefühl, dass mir alle Fähigkeiten fehlen, um eine traditionelle Hausfrau und Mutter zu sein."

Dank ihrer Kinder käme sie allerdings damit zurecht. "Ich schaffe es, weil die Kinder ziemlich belastbar sind und mir helfen, aber ich bin überhaupt nicht gut darin. Ich habe das Gefühl, dass wir ein gutes Team sind", schwärmte Jolie. "Es mag klischeehaft klingen, aber man liebt und man versucht es, und selbst wenn man die Eier verbrennt, spielt das am Ende keine Rolle."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die "Maleficent"-Schauspielerin erzählte in dem Interview auch von ihrem Alltag im Lockdown. Ihr Sohn Pax sei in seinem letzten Schuljahr, während ihre Tochter Zahara ihren Führerschein gemacht habe. "So stellt man sich diese Momente nicht vor."

Im September 2016 trennte sich das einstige Hollywood-Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt. Die beiden haben sechs Kinder zwischen zwölf und 19 Jahren, davon drei leibliche und drei adoptierte Kinder.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren