Tolle Nachrichten für Fußball-Fans: Das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 wird nicht nur im Pay-TV zu sehen sein. Die ARD darf das Spiel ebenfalls live übertragen.

Mit hängenden Schultern verließen die BVB-Spieler nach der blamablen 0:5-Pleite vor einigen Wochen gegen Titel-Konkurrent Bayern München die Alianz-Arena. Nach der Gala-Vorstellung setzten sich die Bayern wieder an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Doch entschieden ist im Meisterrennen noch lange nichts. Umso größer dürfte die Vorfreude der Fußball-Fans auf ein besonderes Schmankerl ausfallen. Am Samstag, 27. April, überträgt die ARD das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 live im Free-TV. Möglich macht dies eine Vereinbarung mit Sky.

Der ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky jubelt angesichts dieses Coups: "Es ist toll für alle Fans der Fußball-Bundesliga, dass wir kurz vor Ende der aktuellen Saison noch so eine Top-Begegnung live übertragen können." Die Tabelle sei so spannend wie lange nicht mehr, so Balkausky. "An der Spitze gibt es ein ständiges Auf und Ab und auch sonst geht es heftig um die besten Plätze", betonte er.

Für Sky geht es in der Zusammenarbeit vor allem darum, mehr Aufmerksamkeit auf seine Bundesliga-Berichterstattung zu lenken, wie Dr. Holger Ensslin, Geschäftsführer Legal, Regulatory & Distribution von Sky Deutschland, erörterte: "Durch diese Kooperation mit der reichweitenstarken ARD unterstreichen wir unsere Programmkompetenz als langjähriger Partner des deutschen Fußballs und machen das Spiel zudem einem noch größeren TV-Publikum zugänglich."

Das Spiel aus dem Dortmunder Signal Iduna Park wird um 15.30 Uhr angepfiffen. Schon ab 15.05 Uhr wird ARD-Moderator Alexander Bommes live vor Ort sein und gemeinsam mit Sky-Experte Christoph Metzelder auf das Derby hinführen. Als Reporter ist Steffen Simon im Einsatz. Wie gewohnt zeigt auch Sky das Match als Einzelspiel und in der Konferenz, die Vorberichterstattung beim Pay-TV-Sender beginnt um 14 Uhr.

Wann läuft in den kommenden Wochen Sport im TV? Einen Überblick finden Sie hier.


Quelle: teleschau – der Mediendienst