Kann man die Quizgiganten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz überhaupt schlagen: Jörg Pilawa will das wieder einmal wissen.

Bereits fünfmal lief schon zur besten Sendezeit am Samstagabend der Versuch, Günther Jauch, Susanne Kunz und Armin Assinger gehörig zu blamieren. Alle drei vertreten ihre Heimatländer Deutschland, die Schweiz und Österreich, wo sie jeweils zu den beliebtesten Quiz-Gastgebern im Fernsehen zählen. In der ARD-Showreihe "Ich weiß alles!", die wie immer charmant von Jörg Pilawa, selbst einschlägig vorbelastet, moderiert wird, können Spielkandidaten 100.000 Euro gewinnen.

Vorher müssen sie allerdings nicht nur die Giganten der jeweiligen Nachbarländer schlagen, sondern auch an einer kniffligen Klippe vorbei kommen: In einer Vorwauswahl gilt es, eine Experten-Runde auf speziell ausgewählten Fragegebieten auszustechen.

So steht diesmal der Schauspieler Christian Berkel für das Thema "Friedrich Schiller" bereit. Sein Kollege Moritz Bleibtreu ist der Profi in Sachen "Louis de Funès". Comedy-Star Marco Rima nimmt sich des Themas "Australien" an. Und eine kleine Sensation ist das TV-Comeback der langjährigen "Tagesthemen"- und Talkshow-Moderatorin Sabine Christiansen. Sie gilt als Fachfrau fürs Thema "Die Kennedys".


Quelle: teleschau – der Mediendienst