Sänger von Die Toten Hosen

Campino hat zum ersten Mal geheiratet: "Wollte mir das aufbewahren für die Richtige"

Campino, der Sänger der Punk-Rock-Band Die Toten Hosen, hat geheiratet – und das schon vor einer ganzen Weile: Im Interview mit der Tageszeitung "Rheinische Post" offenbarte der 58-Jährige, dass er seiner Frau bereits im vergangenen Jahr in New York im kleinsten Kreis das Ja-Wort gegeben habe – ohne Beisein seiner Bandmitglieder.

"Für mich war immer klar, dass ich nur einmal in meinem Leben heiraten würde", erklärte der Musiker. "Und wenn ich es tun würde, müsste das gut überlegt sein. Ich wollte mir das aufbewahren für die richtige Person." Den Namen seiner Frau hat Campino, der bürgerlich Andreas Frege heißt, nicht verraten, da seine bessere Hälfte "nicht gerne in der Öffentlichkeit" stehe. Allerdings gab er preis, dass sie ihn ab und zu "Philip" nenne. "Weil ich manchmal ein paar Schritte hinter ihr herlaufe wie Prinz Philip der Queen", gab der Sänger zu Protokoll.

Campino hat bereits einen Sohn aus einer früheren Beziehung mit der Schauspielerin Karina Krawczyk, der 2004 geboren wurde. Inzwischen ist der Punkrocker auch unter die Autoren gegangen: Jüngst erschien sein Buch "Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde." Er beschreibt in der Abhandlung seine Zeit als leidenschaftlicher Fan des englischen Fußballvereins FC Liverpool. Seit März 2019 hat der Sänger neben der deutschen auch die britische Staatsbürgerschaft.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren