Bei Instagram

Chrissy Teigen schüttet nach Fehlgeburt ihr Herz aus

Vor knapp einem Monat offenbarte Model Chrissy Teigen, dass sie eine Fehlgeburt erlitten habe. In einem Instagram-Beitrag erklärte die 34-Jährige, dass sie ihr drittes Kind, das bereits den Namen Jack trug, nach 20 Wochen Schwangerschaft verloren habe. Nun meldete sich die Ehefrau von Sänger John Legend mit emotionalen Worten bei Instagram.

In einem Beitrag mit acht vollgeschriebenen Seiten erklärte sie bis ins kleinste Detail von der furchtbaren Erfahrung, was geschah und was sie dabei fühlte. "Ich wusste nicht, wie ich ins wirkliche Leben zurückkehren sollte, also schrieb ich diese Seiten in der Hoffnung, dass ich irgendwie weitermachen kann", erklärte sie dazu.

Das Model beschrieb, sie habe über einen Monat lang im Bett gelegen und geblutet, und sie habe sich selbst die Windeln alle paar Stunden gewechselt. Sie habe darauf gehofft, dass das Baby bis zur 28. Woche durchhalte. Doch sie habe immer heftiger geblutet, und das Fruchtwasser sei weniger geworden, sodass das Baby immer weniger darin schwimmen konnte. "Manchmal, ich schwöre es, war es so wenig, dass ich mich auf den Rücken legen und seine Arme und Beine von außerhalb meines Bauches fühlen konnte", beschrieb sie.

Im Krankenhaus habe ihr dann ihr Doktor die schreckliche Nachricht überbracht: Das Baby würde es nicht überleben, und würde es noch länger in ihrem Bauch sein, könnte dies der werdenden Mutter ebenfalls das Leben kosten. "Zuerst weinte ich nur wenig", erzählt sie, dann hätten sie heftige Heulkrämpfe eingeholt. Sie habe ihre Mutter und ihren Mann John Legend gebeten, Fotos von ihr zu machen, auch wenn es unangenehm sei. Legend sei davon nicht begeistert gewesen. "Er hasste es", so das Model. "Aber ich wusste, dass ich mich immer an diesen Moment erinnern muss, so wie ich mich an unseren Kuss am Ende des Ganges erinnern muss, so wie ich mich an unsere Freudentränen nach Luna und Miles erinnern muss."

Manchmal vergesse sie, dass sie nicht mehr schwanger sei, und halte ihren Bauch, wenn sie herumlaufe. "Die Menschen sagen, eine Erfahrung wie diese hinterlässt ein Loch im Herzen. Ein Loch ist definitiv da, aber es wurde mit Liebe gefüllt von jemandem, den ich so sehr geliebt habe. Dieses Loch fühlt sich nicht leer an. Es fühlt sich voll an", erklärte das Model.

Außerdem appellierte sie eindringlich an ihre Leser. "Ich bitte euch, bitte teilt eure Geschichten und seid bitte freundlich zu denen, die ihr Herz ausschütten." In der Beschreibung des Instagram-Beitrags richtete sie noch dankende Worte an ihren Ehemann John Legend: "Danke, John, dass du mein bester Freund und die Liebe meines Lebens bist. Viele Menschen denken in Zeiten wie diesen an die Frau, aber ich werde nie vergessen, dass auch John in den vergangenen Monaten gelitten hat, während er alles tat, was er konnte, um sich um mich zu kümmern."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren