Als FBI-Profiler Aaron Hotchner ist Thomas Gibson einer der Hauptdarsteller der US-Serie "Criminal Minds". Ab der zwölften Staffel müssen sich Fans jedoch umgewöhnen. Gibson wurde gefeuert.

Wie das US-Portal "Variety" berichtet, habe der 54-Jährige einen Produzenten und Autor nach einer Meinungsverschiedenheit bei Dreharbeiten getreten.

Daraufhin teilten die für die Serie verantwortlichen ABC Studios und CBS TV Studios mit, dass Gibson entlassen wurde. In seiner Rolle als Aaron Hotchner werde er noch in zwei Episoden der zwölften Staffel zu sehen sein, bevor endgültig Schluss ist.

"Habe mein Herz und meine Seele gegeben"

Gibson selbst hat sich laut "Variety" wie folgt zu seinem Rauswurf geäußert: "Ich liebe "Criminal Minds" und habe mein Herz und meine Seele für die letzten zwölf Jahre gegeben. Ich habe gehofft, bis zum Ende dabei zu sein, aber das wird nun nicht mehr möglich sein."

Wie Gibson, bzw. sein Charakter aus der Serie ausscheiden wird, ist noch nicht bekannt. In den USA startet die zwölfte Staffel ab dem 28. September 2016.