Online-Riese Amazon hat mit der Doku-Serie "American Playboy: The Hugh Hefner Story" eine weitere Eigenproduktion in Auftrag gegeben. Die Geschichte über den Gründer des Männermagazins soll in 13 Episoden erzählt werden und 2017 zu sehen sein.

Mit Hilfe von mehr als 17.000 Stunden nie veröffentlichter Aufnahmen aus den Playboy-Archiven, Interviews und filmischen Nachstellungen soll der Zuschauer einen ausführlichen Einblick in das Privat- und Geschäftsleben von Hugh Hefner bekommen.

Angefangen im Jahr 1953, als das Magazin zum ersten Mal veröffentlicht wurde, soll gezeigt werden, wie sich der Playboy in den vergangenen 63 Jahren entwickelt hat. Unter anderem gehe es um den ständigen Klinch, den Hefner mit dem FBI und dessen damaligem Direktor J. Edgar Hoover hatte.

Enge Zusammenarbeit mit Hugh Hefner

"Ich freue mich, dass die Doku-Serie Licht ins Dunkel dieser unglaublichen Reise bringen wird. Und sie wird zeigen, welche Stimme der Playboy in der Diskussion über unsere sich stetig verändernde Kultur hatte", wird Hefner in einer Mitteilung des Unternehmes zitiert.

Der Gründer habe sich stark in die Entstehung und Produktion der Dokumentation eingebracht und so seine Erlebnisse und Geschichten aus erster Hand einfließen lassen, heißt es.

Alle 13 Episoden sollen 2017 exklusiv bei Amazon Prime Video in Deutschland, Österreich, den USA, Großbritannien und Japan zu sehen sein.