Schock-Moment in der Promi-WG: Thorsten Legat hat in der vierten Folge von "Das Sommerhaus der Stars" bei einem Partyspiel gestanden, dass er seiner Frau Alexandra nicht immer treu war.

Eigentlich sollte es eine lustige Runde werden, dann aber stockte allen Kandidaten kurz der Atem. Zum Geburtstag von Magey, der besseren Hälfte von Chris Töpperwien, spendierte RTL den Sommerhaus-Bewohnern nicht nur Alkohol, sondern auch das Partyspiel "Richtig oder Falsch".

RTL-Taktik geht auf

Dabei werden Behauptungen und Fragen aufgestellt und die Paare müssen zeitgleich Karten mit "Richtig" oder "Falsch" hochhalten. Vorgegeben wurden die Behauptungen von RTL und der Sender verfolgte nur ein Ziel: Die Kandidaten sollten möglichst viel von sich preisgeben.

Der Plan ging auf und Thorsten Legat sorgte für einen echten Schock-Moment. Bei der Frage, ob die Männer noch nie fremdgegangen seien, hielten sowohl Chris und Magey Töpperwien als auch Xenia Prinzession von Sachen und Rajab Hassen die Karte mit der Antwort "Richtig" hoch. Nur Thorsten und Alexandra Legat wählten als Antwort "Falsch" aus.

Entsetzt und peinlich berührt

Geschockt vom Geständnis der Legats schauten sich alle Promis entsetzt und mit großen Augen an. Um das Thema aber möglichst schnell wieder zu vergessen, griff Xenia direkt zur nächsten Frage und überspielte die peinliche Situation somit geschickt.

In einem Einspieler von RTL sagte Alexandra Legat später nur, dass es Dinge gebe, die niemanden etwas angehen würden. Mehr wurde dann auch nicht verraten.

Lesen Sie hier: Xenia und Rajab sind "DAS Promipaar 2016".