Dreharbeiten für elfte Staffel

Der neue "Bachelor" muss in Deutschland daten

Geflirtet werden darf bei RTL trotz Corona-Pandemie. Aber in Deutschland. Die 11. Staffel der Datingshow "Der Bachelor" wird wegen der vielen Reisebeschränkungen hierzulande gedreht.

Traumhafte Strände und tropisches Ambiente – nicht in der neuen Staffel "Der Bachelor": Bislang verteilt titelgebende Junggeselle in der erfolgreichen RTL-Kuppelshow seine Rosen in Südafrika, Mexiko und den USA, 2021 wird auf vergleichbare Reisen jedoch verzichtet. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Datingshow um den begehrten Single erstmals hierzulande gedreht. Laut RTL werden dem Rosenkavalier und seine Kandidatinnen aber immerhin Dates an "den schönsten Orten Deutschlands" ermöglicht. An welche romantischen Orte es die Entourage um den "Bachelor" allerdings genau verschlägt, ist noch offen.

Hierzulande lässt sich das Hygienekonzept der Show augenscheinlich deutlich einfacher umsetzen. "Die Gesundheit der Protagonisten steht dabei an erster Stelle", versichert RTL. Unter den ungewohnten Bedingungen steht der mittlerweile 11. Staffel des beliebten Datingformats aber nichts mehr im Wege. Die Ausstrahlung der neuen Folgen ist für das Frühjahr 2021 geplant. Die Identität des neuen Liebessuchenden wurde noch bekannt gegeben.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Anders als die Protogonistin im Schwesterformat "Die Bachelorette": Am Mittwoch, 14.10., 20.15 Uhr, können die RTL-Zuschauer die aus "Love Island" und "Kampf der Realitystars" bekannte Melissa Dalmilia (24) beim Flirten auf Kreta beobachten. Abonnenten des RTL-Streamingportals TVNOW finden die Auftaktfolge schon seit knapp einer Woche im Angebot. Insgesamt wurden acht neue Folgen produziert. Alle Infos zur neuen Staffel "Die Bachelorette" und den 20 Kandidaten finden Sie hier.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren