Von 1989 bis Ende 1997 präsentierte Harry Wijnvoord zusammen mit Walter Freiwald über 1800 Folgen von "Der Preis ist heiß". Jetzt kehrt der Gameshow-Klassiker ins Fernsehen zurück: RTLplus legt das Format neu auf und setzt auf Wolfram Kons als Moderator.

"Der Preis ist heiß", im amerikanischen Original "The Price Is Right" zählt zu den erfolgreichsten Spielshows der Welt. Von 1956 bis 1965 wurde das Format zunächst in den USA auf NBC ausgestrahlt, seit 1972 läuft die Show ununterbrochen auf ABC. Auch in Deutschland wurden von 1989 bis Ende 1997 insgesamt 1873 Folgen ausgestrahlt.

Mehrere Spielrunden

Das Prinzip der Show ist dabei denkbar einfach: Die Kandidaten müssen den Preis vorgestellter Produkte möglichst genau schätzen und werden dabei vom Studio-Publikum mit "Mehr!"- oder "Weniger!"-Rufen bei der Preisfindung unterstützt. Sind mehrere Runden gespielt, entscheidet schließlich "Das Rad", welche zwei Kandidaten das Finale erreichen. Auch hier müssen die Kandidaten den Wert des "Superpreises" möglicht genau schätzen.

Wolfram Kons übernimmt Moderation

RTLplus gab jetzt bekannt, dass eine Neuauflage von "Der Preis ist heiß" geplant ist und erste Folgen noch in 2017 ausgestrahlt werden sollen. Moderiert wird die Show von Wolfram Kons, der 2008 bereits mit der Quiz-Show "1 gegen 100" auf RTL zu sehen war.