Die elfjährige Sofie aus Hehlen gewinnt "The Voice Kids" 2017 und begeistert ihre Coaches wie auch das Publikum gleichermaßen. Verzauberte sie die Zuschauer zunächst mit dem Klassik-Stück "Ave Maria", bewies sie mit der Rock-Nummer "Dream On" von Aerosmith, wie vielseitig ihre Stimme ist.

Neun junge Talente hatten es ins Finale von "The Voice Kids" geschafft. Unter ihnen Luca, Leonie und Marie-Sophie aus dem Team von Coach Sasha, Eric, Diana und Lina aus dem Team von Coach Mark Forster sowie Leon, Pia und die spätere Siegerin Sofie aus dem Team von Mutter-Tochter-Gespann Nena und Larissa.

Das Niveau war von Beginn an hoch und es lief auf einen Dreikampf zwischen Diana, Luca und Sofie hinaus. Mit dem anspruchsvollen Klassik-Song "Ave Maria" setzte die Elfjährige ein erstes Ausrufezeichen und sorgte für Gänsehautstimmung. Dass sie auch rocken kann, bewies sie dann mit "Dream On" von Aerosmith.

"Du bist so unglaublich – Sofie, ich liebe dich"

"Ich hatte das Gefühl, du hast dich richtig wohl gefühlt. Du bist so unglaublich – Sofie, ich liebe dich", schwärmte Nena und auch Sofie war überwältigt: "Es war so toll. Es waren mehrere Runden, alle haben Spaß gemacht und man konnte einfach alles raus lassen, das war so cool."

Als ihr Name dann bei der Siegesverkündung genannt wurde, konnten es vor allem ihre Coches kaum glauben. Während Larissa ungläubig auf den Boden sank, schlug Nena freudestrahlend Purzelbäume. Damit war auch klar, dass Mark Forster seinen Titel nicht verteidigen konnte.

Siegerin Sofie darf sich derweil über eine Ausbildungsförderung in Höhe von 15.000 Euro sowie einen optionalen Plattenvertrag freuen. Ob die Option gezogen wird, entscheiden die Eltern.