In einer weiteren Folge der Vox-Show "Ewige Helden" warten neue Herausforderungen auf die Sportler um Fabian Hambüchen, Julius Brink, Tanja Szewczenko und Co. Gilt es im Teamwettbewerb eine möglichst gute Figur als Klammeraffe zu machen, heißt es im Einzelwettkampf "Brennender Bauch".

In der sechsten Episode treten die acht deutschen Top-Athleten der aktuellen Staffel in Zweierteams gegeneinander an und messen ihre Kraft und Ausdauer an einem etwa 3,50 Meter hohen Pfahl. Diesen müssen sie fest umklammern und sich so lange wie möglich über dem Boden halten. Rutscht ein Kandidat aus dem Zweierteam ab, ist der nächste Sportler an der Reihe. Das Team, das insgesamt die längste Zeit am Pfahl hängt, gewinnt.

Starke Bauchmuskeln nötig

Weiter geht es anschließend mit der Herausforderung "Brennender Bauch": Die Athleten liegen mit dem Rücken auf dem Boden und müssen ihre ausgestreckten Beine so lange wir möglich innerhalb eines Rahmens halten. Wer den Rahmen berührt, verliert, wer seine Beine am längsten oben halten kann, gewinnt. Eine Übung, die jeder auch vor dem eigenen Sofa nachmachen kann.

Nils Schumann bittet zum Crossparcours

Zum Abschluss bittet Mittelstreckenläufer Nils Schumann zum Crossparcours. Dabei müssen die Sportler in einer vorgegebenen Strecke verschiedene Hindernisse überwinden. So gilt es, über eine Strohpyramide zu klettern, sich durch einen Stamm hindurch zu graben, an einer Leiter entlang zu hangeln und eine Wand hochzuklettern.

Ist das geschafft, müssen die Kandidaten einen Ball einsammeln und den Parcours erneut zurücklegen, um den Ball dann in einen Zylinder zu werfen. Wer zuerst vier Bälle gesammelt hat, gewinnt den Wettkampf.

"Ewige Helden", am Dienstag um 20.15 Uhr auf Vox.