Drei Dreamdates, drei Frauen und eine schwere Entscheidung: Bachelor Sebastian Pannek hat sich in der vorletzten Folge von Kandidatin Viola verabschiedet. Allerdings nicht, ohne ihr vorher nochmal näher zu kommen. Clea-Lacy und Erika dürfen sich derweil auf das Finale freuen.

Welch willkommene Abwechslung für den Bachelor! Statt die drei verbliebenen Damen mit weiteren Ausflügen und romantischen Nächten zu überraschen, durften (oder mussten?) diesmal Viola, Erika und Clea-Lacy ihren Auserwählten zu einem Date ihrer Wahl einladen.

Erika entschied sich für einen gemeinsamen Sushi-Kurs, Clea-Lacy ging mit dem Bachelor auf Shoppingtour und Viola wählte einen Bowling-Abend aus.

Zwischen Dreamdates und Textil-Discounter

Im Grunde war das aber alles unwichtig, denn: "Es ist immer wieder schön Sebastian zu sehen, egal an welchem Ort der Welt", meinte Viola. Und auch Clea-Lacy ließ wissen: "Für mich zählt nicht der Ort an dem ich mit Sebastian bin, sondern das ich bei ihm bin." Die nachfolgenden Dreamdates hätte sich der Bachelor, der im echten Leben am 31. März in Bielefeld die Filiale eines Textil-Discounters eröffnet, also auch sparen können.

Die von RTL aufgestellten Regeln haben das allerdings nicht zugelassen und "die Dreamdates", so erklärte Sebastian, "das ist ja schon irgendwie eine heiße Phase, es geht dem Ende entgegen." Warum also nicht nochmal ordentlich Spaß mit allen drei Kandidatinnen haben?

Reisestress und Zärtlichkeiten

Was folgte, waren ein Ausflug mit Viola auf die Karibikinsel St. Lucia, ein Dreamdate in Colorado am Fuße der Rocky Mountains mit Erika und ein Kurz-Urlaub mit Clea-Lacy auf Jamaica. Belohnt wurde der Reisestress immerhin mit einem Sonnenuntergang am Strand, einem Abend in einer Blockhütte vor dem Kamin und Reggae-Musik beim Candlelight-Dinner.

Und: Sebastian kam allen drei Kandidatinnen nochmal näher. Vor allem Viola war nach der ersten gemeinsamen nacht hin und weg: "Es ist nicht viel passiert, aber was passiert ist, das bleibt bei mir und in meiner Erinnerung", erzählte sie freudig. "Er gibt mir auf jeden Fall ein gutes Gefühl für die nächste Nacht der Rosen. Ich kann mir mittlerweile vorstellen, mit Sebastian eine Zukunft zu haben."

Aus einer gemeinsamen Zukunft wird allerdings nichts. Sebastian schickte Viola ohne Rose nach Hause. Seine Begründung: "Ich hab nicht das Gefühl gehabt, dass es irgendwann mal Liebe sein könnte. Es war aber immer schön mit dir." Viola nahm es mit Fassung auf, sagte kühl: "Du hast dich gegen mich entschieden und dann ist das so. Dann war es das halt nicht. Das ist schon bitter. Aber okay, ich akzeptiere es."

Damit wird sich der Bachelor im Finale zwischen Clea-Lacy und Erika entscheiden müssen.