Der letzte Bulle kehrt auf die TV-Bildschirme zurück! Allerdings gibt es keine neuen Folgen zur 2014 nach fünf Staffeln beendeten Krimi-Serie, sondern lediglich eine Wiederholung der zweiten Season von 2011. Ein probates Mittel zur Überbrückung des Sommerlochs? Henning Baum soll in seiner Paraderolle dem aufgrund der Fußball-WM drohenden SAT.1-Quotentief entgegenwirken.

Vom 5. Juni bis zum 10. Juli wird der Privatsender seine so erfolgreiche wie beliebte Eigenproduktion in Doppelfolgen immer dienstags um 20.15 Uhr wiederholen. Passgenau zum sportlichen Großereignis in Russland, das vom 14. Juni bis zum 15. Juli die hiesigen TV-Bildschirme dominieren wird.

Der 45-jährige Henning Baum ist genau wie seine Serienfigur Mick Brisgau ein Essener Urgestein. In "Der letzte Bulle" spielte er in insgesamt 60 Folgen einen Polizisten, der aus einem 20-jährigen Koma erwacht und urplötzlich mit den Tücken der modernen Welt konfrontiert wird. In der Gegenwart muss er entsetzt feststellen, dass er seit dem Unfall, der ihn Ende der 1980er-Jahre für zwei Jahrzehnte bewusstlos ans Krankenbett fesselte, eine ganze Menge verpasst hat.

SAT.1 wiederholt nicht nur die zweite Staffel des Formats, sondern auch seine Strategie aus dem Vorjahr: Schon 2017 schickte der Sender die erste Season der Krimiserie ein weiteres Mal in den Kampf um die Zuschauergunst. Mit durchwachsenem Erfolg: Die Quoten schwankten zwischen schwach und solide. Ob es SAT.1 gelingen wird, die Fußballmuffel zu begeistern, wird sich zeigen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst