Auf dem Weg zur EM 2020 trifft die deutsche Nationalmannschaft in Mönchengladbach auf Weißrussland. RTL überträgt das Quali-Spiel live aus dem Borussia-Park.

Sie waren nicht zu überhören: Pfiffe! Deutsche Fußball-Fans reagierten empört, dass die eigene Nationalmannschaft beim letzten Qualifikationsspiel für die Euro 2020 in der ersten Halbzeit gegen Estland in Tallinn nicht über ein ernüchterndes 0:0 hinauskam (Endergebnis: 3:0). Sogar "Jogi raus"-Rufe waren aus dem Gästeblock zu hören. Ist der Bundestrainer, der Deutschland immerhin zum Weltmeister-Titel 2014 führte, aber beim letzten globalen Turnier 2018 sehr eindeutig in der Vorrunde gescheitert war, etwa angezählt? Joachim Löw reagierte auf die Kritik zuletzt fast so cool und gelassen wie nach einer wohltuenden Dusche mit sehr viel Sponsoren-Seife. "Ich habe es nicht gehört. Das ist aber das gute Recht der Fans."

Löw weiß, dass er seine Pflicht, die Euro-Qualifikation, fast nicht mehr verspielen kann. Bereits mit einem Heimsieg gegen Weißrussland in Mönchengladbach (Hinspiel 2:0 in Borissow) ist das DFB-Team beim kommenden kontinentalen Riesen-Turnier in gleich zwölf Gastgeberländern dabei, wenn zeitgleich die Niederlande in Nordirland mindestens Unentschieden spielt. Die Nordiren sind sodann auch der letzte Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Qualifikationsgruppe C. Das aus Sicht der Fans hoffentlich sportlich bedeutungslose Spiel gegen Nordirland findet am Dienstag, 19. November, in Frankfurt statt. Zu sehen ist es ebenfalls bei RTL.

Vor dem Spiel gegen Weißrussland (Anstoß: 20.45 Uhr) meldet sich Moderatorin Laura Wontorra ab 20.15 Uhr mit dem "Countdown" live aus dem Borussia-Park. Ihr zur Seite steht Jürgen Klinsmann als Experte. Das Spiel wird kommentiert von Marco Hagemann und Steffen Freund.


Quelle: teleschau – der Mediendienst