Commissario Guido Brunetti quittiert den Dienst: Der Fall "Stille Wasser", der am 1. Weihnachtsfeiertag 2019 ausgestrahlt wird, ist der letzte aus der "Donna Leon"-Reihe. Das teilte die ARD am Donnerstag mit. 

Seit über 20 Jahren liefen die Filme nach den Krimis der amerikanischen Bestseller-Autorin Donna Leon in der ARD. Doch nun ist Schluss. "Gemeinsam mit UFA Fiction und Bestseller-Autorin Donna Leon haben wir entschieden, unsere besondere Krimireihe um Commissario Brunetti nach über zwanzig Jahren mit dem 26. 'Donna Leon'-Fall zu beenden", sagte Christine Strobl, Geschäftsführerin der ARD Degeto. "Mein besonderer Dank gilt Donna Leon, die alles erschaffen hat, und dem unverwechselbaren Uwe Kockisch, mit dem wir bereits über weitere Zusammenarbeit im Gespräch sind."

An Weihnachten heißt es für die Fans der Krimi-Reihe Abschied nehmen. Von Commissario Brunetti und Venedig. Uwe Kockisch spielte den italienischen Ermittler Brunetti seit 2002, er folgte damals auf Joachim Król. "Meine erste Begegnung mit Venedig, kurz vor dem Drehbeginn 2002, war eine Mischung aus Staunen und Ablehnung, aus Nichtverstehen: Was ist das? Eine Stadt im Wasser, sehr alt, schief, morbid, angefressen vom Zahn der Zeit, und doch steht sie da und zeigt ihren Reichtum aus längst vergangenen Jahrhunderten noch heute – und sie lebt", wurde Kockisch zitiert. 

In seinem letzten Fall ist Brunetti ausgebrannt, muss sich nach einem Schwächeanfall erholen. Doch auch im Krankenurlaub macht sich der Ermittler daran, einen mysteriösen Todesfall aufzuklären. Die ARD strahlt den Film am 25. Dezember 2019 um 20.15 Uhr aus.


Quelle: areh