Wegen "Rocketman"

Elton John wirft dem Vatikan "Heuchelei" vor

Die Entscheidung der katholischen Kirche, gleichgeschlechtliche Paare nicht zu segnen, sorgte weltweit für Aufsehen. Popstar Elton John meldete sich nun via Twitter zu Wort.

Gleichgeschlechtliche Paare dürfen in der römisch-katholischen Kirche nicht gesegnet werden: Mit dieser Entscheidung provozierte die vatikanische Glaubenskongregation viel Kritik – und brachte auch einen Popstar in Rage. Via Twitter erzürnte sich Elton John und schrieb verärgert: "Wie kann der Vatikan homosexuellen Partnerschaften den Segen verweigern, zugleich jedoch Profit aus Investitionen in Millionenhöhe in meinen Film 'Rocketman' schlagen?" Seine Wortäußerung versah John zudem mit dem Hashtag "hypocrisy" (zu deutsch: Heuchelei).

Außerdem hängte er dem Post ein Bild eines Presseberichtes an. Der Artikel dreht sich um die finanzielle Unterstützung des Biopics "Rocketman", das Johns Lebensgeschichte erzählt. Im Bericht des Online-Portals "Daily Beast" von 2019 ist von millionenschweren Geldspritzen des Vatikans in den maltesischen Centurion Global Fund die Rede. Teile dieser Gelder flossen demnach auch in die Produktion von "Rocketman" – "ein Film, in dem gefeiert wird, dass ich mein Glück in der Ehe mit David gefunden habe", wie Elton John auf Twitter betonte. Seit 2014 ist der Sänger mit David Furnish verheiratet.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren