"Verschwörungstheorie nicht Ihr Niveau"

Böhmermann und Streeck zoffen sich bei Twitter

Das ZDF zeigt am Dienstag die Sendung "Corona - Pandemie ohne Ende?" mit Hendrik Streeck. Als Jan Böhmermann das in einem Tweet kommentierte, meldete sich Streeck selbst zu Wort.

Die große Corona-Debatte treibt in den sozialen Medien mithin kuriose kleine Blüten – auch unter Prominenten kommt es schon mal zum Schlagabtausch, wie nun von Jan Böhmermann und Hendrik Streeck vorexerziert wurde: "Ich kann einfach nicht mehr." Mit diesen Worten kommentierte der ZDF-Satiriker Böhmermann am Montagabend auf seinem Twitter-Profil einen Screenshot, der den Grund für seine Verzweiflung verdeutlichen sollte: Es ging um eine ZDF-Dokumentation mit dem Titel "Corona-Pandemie ohne Ende? Fakten mit Hendrik Streeck", die am Dienstag, 16. März, um 20.15 Uhr, ausgestrahlt werden soll.

Wohl in dem Glauben, dass sich Böhmermanns Erschöpfung auf die Corona-Krise allgemein bezieht, antwortete der Virologe zu später Stunde: "Sie sprechen uns allen aus dem Herzen!" Die Antwort des "ZDF Magazin Royal"-Moderators, dessen ursprünglicher Beitrag sich als Kritik an der Sendung selbst verstehen lässt, ließ nicht lange auf sich warten: "Herr Streeck! Bereits am 5.3. haben Sie bei Illner vom mgl. Rückruf von 'Astrazeneca' geraunt. Sie sind im Beirat von 'Janssen Pharmaceutica', das zu 'Johnson & Johnson' gehört und 1 Impfstoff entwickelt hat, den Sie hingegen gestern bei NTV enthusiastisch anpriesen! Warum?"

Hendrik Streeck, der seit Anbruch der Corona-Pandemie häufig Gast in verschiedenen Polit-Talkshows ist, konterte: "Verschwörungstheorie ist doch nicht ihr Niveau?" Böhmermann hingegen ging nicht auf diesen Vorwurf ein und legte nach: "Und wenn ich einmal wirklich 'uns allen' aus dem Herzen sprechen darf: Sie vermischen seit Monaten Expertise mit Ihren persönlichen Interessen, PR und politischen Erwägungen Dritter und verkaufen das der Öffentlichkeit als 'neutrale Wissenschaft'. Das ist superunseriös! Aufhören!"

Streeck antwortete, die momentane Lage sei "zu ernst" für Aussagen wie die des Satirikers. Das sah Böhmermann anders: "Sie versuchen nachts um halb eins an einem Werktag mit Comedians bei Twitter rumzukumpeln. So ernst kann die Lage nicht sein."

Jan Böhmermann, dem auf Twitter mehr als zwei Millionen Menschen folgen, ist nicht der Einzige, der seinem Ärger über die ZDF-Sendung und die Beteiligung des Bonner Virologen auf Twitter Luft machte: "'Fakten mit #Streeck" ist der Auftakt zu einer ganzen Oxymoron Serie im ZDF. Nächste Folge: 'Unbestechlich mit Amthor", frotzelte beispielsweise ein Nutzer. Eine weitere Userin wünscht sich sogar den Boykott der Dokumentation: "Ich träume heute Abend von null Prozent Einschaltquote im ZDF."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren