Song Contest bei ProSieben

"Free ESC" von Stefan Raab: Lukas Podolski verkündet Punkte für Polen

Als Alternative für den abgesagten Eurovision Song Contest stellen Stefan Raab und ProSieben einen eigenen Musikwettbewerb auf die Beine. "Für Deutschland tritt eine echte Legende an", verspricht der Entertainer.

Stefan Raab, der gemeinsam mit ProSieben den "Free European Song Contest" veranstaltet, hat erste Details zu den Teilnehmern verraten: "Für Deutschland tritt eine echte Legende an, die alle bisherigen deutschen Teilnehmer an europäischen Musikwettbewerben künstlerisch und charakterlich überstrahlt. Dazu sieht er auch noch unglaublich gut aus. Lassen Sie sich überraschen ...", so der Entertainer in einem Interview mit dem Sender ProSieben.

Wen genau er damit meint, wollte er allerdings noch nicht verraten. Stattdessen fielen in dem Gespräch weitere bekannte Namen: "Die Punkte für Polen verkündet Lukas Podolski. Nach Irland schalten wir zu Angelo Kelly. Und für das United Kingdom vergibt Spice Girl Melanie C die Punkte", so Raab.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Ansonsten verriet er nur so viel: "Die Teilnehmerliste hat sich gewaschen. Moderatorin Conchita Wurst sowie zwei weitere Künstler haben bereits schon erfolgreich am ESC teilgenommen. Für mich ist wichtig, dass alle Künstler einen tatsächlichen Bezug zu dem Land haben, für das sie antreten. Die Musiker sind entweder dort geboren, besitzen die Staatsbürgerschaft des von ihnen vertretenen Landes oder ihre Eltern sind dort geboren". Der "Free ESC" besinne sich laut Raab "auf die eigentliche Idee eines europäischen Songwettbewerbs, nämlich auf den Wettkampf europäisch regionaler Kreativität."

ProSieben zeigt den "Free European Song Contest" am Samstag, 16. Mai, ab 20.15 Uhr im TV sowie online bei Joyn. In der Show werden 15 Künstler aus Kroatien, Israel, Türkei, Dänemark, Schweiz, Großbritannien, Österreich, Niederlande, Deutschland, Spanien, Polen, Bulgarien, Italien, Irland und Kasachstan live in Köln auftreten. Anschließend dürfen die Fernsehzuschauer einen Gewinner wählen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren