21.05.2020 Castingshow bei ProSieben

"GNTM"-Finale ohne Heidi Klum, aber mit Philipp Plein und Tamara

von Antje Rehse

Wiedersehen mit einem "Publikumsliebling": Im Finale von "Germany's next Topmodel" ist auch Designer Philipp Plein als Stargast dabei. Viele Fans der Show sind auf ihn allerdings nicht gut zu sprechen.

Der deutsche Modedesigner hatte in der aktuellen "GNTM"-Staffel bereits einen Auftritt. Für seine Show auf der Fashion Week in Mailand buchte er Kandidatin Tamara für den Laufsteg. Das angehende Model konnte seine Erwartungen allerdings nicht erfüllen. Tamara hatte Probleme, in den extrem hohen High Heels über den glatten und ungewöhnlich langen Laufsteg zu gehen. Immer wieder ließ Plein die "GNTM"-Kandidatin zum Probewalk antreten, bis Tamara völlig verunsichert war. Als sie erneut stolperte, wollte Philipp Plein sie sogar aus der Show werfen. Doch weil Heidi Klum eine gute Freundin sei, durfte Tamara doch auf den Catwalk, allerdings nur in flachen Schuhen. In einer Videobotschaft beschwerte sich der Designer anschließend bei Heidi über Tamaras Leistung. Damit konfrontiert brach die sonst so toughe Wienerin in Tränen aus.

Nun muss man wissen, dass Tamara der absolute Publikumsliebling der aktuellen "GNTM"-Staffel war  – anders als bei Plein ganz ohne sarkastische Anführungszeichen. Keine andere Kandidatin wurde in den sozialen Medien mit so vielen wohlwollenden Kommentaren versehen und keine hat so viele Instagram-Follower wie die Blondine. Für das Finale reichte es dennoch nicht: Beim entscheidenden Fotoshooting im Halbfinale konnte Tamara ihre Höhenangst nicht gänzlich überwinden und war damit raus.

Dass Philipp Plein im Finale nun erneut zu sehen sein wird, missfällt vielen Fans. Er ist einer der Finalgäste, die den Kandidatinnen Aufgaben geben werden. Außerdem mit dabei sind Choreografin Nikeata Thompson, die die Models beim Show-Opening unterstützt, Fotograf Christian Anwander und Thomas Hayo.

Doch es gibt auch gute Nachrichten für die Tamara-Fans: Auch der Publikumsliebling ist im Finale dabei. Ihr kommt genau wie den früheren "GNTM"-Models Klaudia Giez, Micaela Schäfer, Theresia Fischer und Gisele Oppermann eine besondere Aufgabe zu, kündigt ProSieben an. Der Sender hat natürlich auch mitbekommen, wie beliebt Tamara bei den Fans war. Was genau ihre Aufgabe sein wird, ist aber noch nicht bekannt. Womöglich gibt es ja am Rande des Finales die Chance zur Aussprache zwischen Plein und Tamara. Model und Moderatorin Rebecca Mir verleiht den Personality-Award, auf den Tamara gute Chancen haben dürfte.

Heidi Klum selbst wird übrigens nicht in Berlin vor Ort sein. Wegen der Corona-Krise bleibt die "Model-Mala" in Los Angeles und wird nur per Video zugeschaltet. "Ich freue mich auf unser Finale! Auch wenn uns bei vielen Sachen dieses Jahr einfach die Hände gebunden sind, machen wir das Beste daraus, um unser Topmodel zu küren und die Zuschauer zu entertainen", sagt Klum. "Wer gewinnt? Ich weiß es noch nicht. Es geht dieses Jahr um Nuancen. Obwohl ich vermeintlich weit weg bin und hier aus Los Angeles live zusehen werde, wird mir nichts entgehen. Fehler oder schwache Nerven können den Traum vom Sieg zerplatzen lassen."

ProSieben zeigt das Finale von "Germany's next Topmodel" am Donnerstag, 21. Mai, um 20.15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren