Trotz der Corona-Pandemie sucht Heidi Klum auch 2021 wieder ein neues "Germany's next Topmodel". Gedreht wird diesmal aber ausschließlich in Europa. Und noch etwas ist neu.Keine Model-Villa in Los Angeles, keine Shootings im exotischen Dschungel: ProSieben hat sich dazu entschieden, die 16. "GNTM"-Staffel komplett in Europa zu produzieren. So könne man während der Corona-Pandemie am besten auf die aktuelle Lage reagieren, erklärte ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann.

Heidi-Klum freut sich dennoch auf die neue Staffel. "Auch wenn 2020 ein Jahr mit extrem vielen Hindernissen ist, finde ich es toll, dass unsere Topmodel-Fans mich wieder auf meiner Reise bis hin zur Gewinnerin begleiten können", sagt Klum. "Gemeinsam mit meinem Topmodel-Team werde ich natürlich alles dafür tun, damit die Reise sicher aber natürlich auch unterhaltsam wird. Eines kann ich jetzt schon versprechen: Es wird wieder bunt, lustig und natürlich vollgepackt mit sensationellen Shootings, Fotografen und Stargästen."

Und Heidi Klum kündigt noch eine Änderung an.  "In diesem Jahr habe ich das veraltete Schönheitsideal komplett über den Haufen geworfen und allen Mädchen - ob groß oder klein, jung oder alt - die Chance gegeben, sich bei mir vorzustellen. Ich bin gespannt, wer sich getraut hat und mit wem die Zuschauer am Ende mitfiebern dürfen", sagt die "Model-Mama". In den vergangenen Staffeln hatte es immer wieder Kritik an "GNTM" gegeben, weil sich der Schlankheitswahn in der Modebranche nach Meinung vieler auch in der Show widergespiegelt hatte. Zuletzt hatten bei "GNTM" aber immer wieder auch vereinzelt Curvy Models oder Transgender Models mitgemacht. Inwieweit Klums Ankündigung der Realität standhält, wird sich zeigen.

Bis es losgeht, müssen sich die "GNTM"-Fans aber noch ein wenig gedulden: Die neue Staffel wird im Frühjahr 2021 bei ProSieben zu sehen sein.

 


Quelle: areh