Serie bei ARTE

"Kidnapping": Wenn plötzlich das eigene Kind verschwindet

von Andreas Schoettl

Zwei Kinder verschwinden innerhalb weniger Tage. Eines davon ist die Tochter des Polizisten Rolf Larsen, der in dem anderen Fall ermittelt. Die dänische-französische Serie "Kidnapping" blickt auf die düsteren Machenschaften skrupelloser Kinderhändler.

ARTE
Kidnapping
Serie • 01.10.2020 • 21:45 Uhr

Es ist der Albtraum aller Eltern. Ein Kind verschwindet. Einfach so! Rolf Larsen (Anders W. Berthelsen) trifft dieses Horrorszenario in der achtteiligen dänisch-französischen Serie "Kidnapping" gleich zweifach. Larsen ist Kommissar bei der Polizei in Kopenhagen. Er ermittelt in dem Fall der erst elf Monate jungen Minna. Das kleine Mädchen wurde aus einer Kinderkrippe entführt.

Das Drama für Larsen nimmt endgültig seinen Lauf, als ihn eine erste Spur der verschwundenen Minna auf eine Ostsee-Fähre führt. Auf der Überfahrt von Dänemark via Rostock in Richtung Polen hat der Kommissar notgedrungen seine eigene Tochter Andrea dabei. Der Vater sollte in Abwesenheit der Mutter das Kind hüten. Doch auch Andrea verschwindet urplötzlich aus ihrem Kinderwagen. Und das mitten an Bord des Schiffes. Der panische Larsen begreift schnell: Auch seine Tochter muss entführt worden sein.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Zugegeben, etwas konstruiert wirkt das Anfangsszenario schon. Zwei Kinder verschwinden innerhalb von drei Tagen. Und dann nimmt ein Kommissar die eigene Tochter auch noch mit auf eine Ermittlungsreise – dazu auf eine Fähre auf stürmischer See. Doch bietet der gewagte Beginn durchaus Möglichkeiten. Man fragt sich: Wie hängt das alles zusammen?

Die achtteilige Serie von Drehbuchautor Torleif Hoppe ("Kommissarin Lund"), die nun bei ARTE zu sehen ist, zeichnet fortan überzeugend das Bild eines gebrochenen Mannes. Der Ermittler aus der großen Stadt wird zum Landpolizisten und zieht sich zurück in die Einsamkeit. Als neue Ermittlungsspuren der scheinbar entführten Kinder auftauchen, blickt die Krimi-Serie endgültig auf die Machenschaften skrupelloser Kinderhändler.

Das kriminelle Netzwerk ist weit verzweigt und agiert unter dem Deckmantel der Barmherzigkeit bis in kirchliche Kreise. Um es zu enttarnen und letztendlich auf der Suche nach der eigenen Tochter, ermittelt Larsen mit neuer Motivation quer durch Europa. Weitere Spuren führen ihn von Dänemark über Polen unter anderem bis Frankreich. Dort trifft er auf die arrogant agierende französiche Kollegin Claire Bobain (Charlotte Rampling).

ARTE zeigt die verschachtelte Krimi-Serie mit internationalem Anspruch donnerstags, 1. und 8. Oktober. Vier aufeinander folgende Episoden sind jeweils ab 21.45 Uhr zu sehen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren