Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat sich Wolfgang Bahro bei einem Sturz verletzt. Noch schlimmer erwischt hat es "GZSZ"-Kollege Felix van Deventer, der vorerst nicht drehen kann.

2019 scheint nicht das Glücksjahr von Schauspieler Wolfgang Bahro zu sein. Erst im Februar rutschte der 58-Jährige im Keller auf einem zusammengerollten Teppich aus. Die Folge: Ein Bruch des Mittelfußknochens im kleinen Zeh. Das hielt Bahro jedoch nicht von der Arbeit ab. Zum Finale der Show "Holiday on Ice" erschien er kurzerhand auf Krücken. Auch die GZSZ-Zuschauer sahen den Serienbösewicht Jo Gerner wochenlang durch den TV-Kiez humpeln.

Jo Gerner mit Hand-Schiene

Und nun traf ihn das Pech erneut – ausgerechnet da, wo es eigentlich entspannt sein soll: beim Waldspaziergang. Während einer angeregten Unterhaltung mit einem Freund habe er eine Wurzel übersehen, berichtet der Schauspieler im Interview mit RTL. "Ich bin hingefallen, wollte mich abstützen und bin mit der anderen Hand auf eine andere Wurzel geknallt", schildert er den Unfall.

Nach dem gebrochenen Mittelfußknochen hat er nun einen gebrochenen Mittelhandknochen. Die Verletzung wird auch diesmal bei "GZSZ" Thema sein, so Bahro. Wie Jo Gerner sich verletzen wird, verriet er aber nicht.

Für die Serienmacher sind Unfälle der Protagonisten zurzeit leider an der Tagesordnung. Schauspielkollege Felix van Deventer traf es noch härter als Bahro: Er stürzte Ende August vier Meter tief von seinem Balkon und landete direkt im Krankenhaus. Diagnose: Wirbelsäulenbruch. Für die anstehenden Dreharbeiten fällt er erst einmal aus.


Quelle: teleschau – der Mediendienst