Es darf wieder geschmachtet werden: "Geerbtes Glück" (Folge 139) ist der vierte von insgesamt sechs im Jahr 2016 produzierten Pilcher-Filmen.

Nelly (Maxi Warwel), eine ambitionierte Fechterin, ist Trauzeugin bei der Hochzeit ihrer Schwester Eve. Die Braut und ihr Bräutigam Bill haben einen Plan: Sie möchten Nelly mit Bills bestem Freund Leo verkuppeln. Doch dann erleiden Eve und ihr Mann einen schweren Verkehrsunfall. Nelly und Leo übernehmen die Vormundschaft für Eves Baby Jamie.

Die beiden ziehen zusammen, um sich besser um Jamie kümmern zu können. Doch schon bald wirft das neue Familienleben Nellys und Leos Lebensplanung über den Haufen, und auch ihr Liebesleben wird alsbald auf eine harte Probe gestellt.

Am Tag von Nellys Qualifikationsturnier erreicht sie eine gute Nachricht: Ihre Schwester Eve ist aus dem Koma aufgewacht. Doch die Freude darüber währt nicht lange, denn bald darauf stirbt Eve. Nelly und Leo müssen sich für oder gegen ihre jetzige Situation entscheiden. Größer als dieses könnte ein Drama in Cornwall kaum sein.

"Ich lese die Drehbücher, bin aber heilfroh, dass sie ein anderer schreiben muss", verriet Rosamunde Pilcher, mittlerweile 93, bereits anlässlich ihres 90. Geburtstags.


Quelle: teleschau – der Mediendienst