Im Internet sorgen sie seit vielen Jahren für wohliges Gruseln: Die "Creepypasta" genannten Horrorgeschichten, die von Usern in Foren verbreitet werden – und den Anschein von Wahrheit erwecken sollen. Nun erwachen die – natürlich meist frei erfundenen – urbanen Grusel-Legenden auf dem Bildschirm zum Leben. Die Anthologie-Serie "Channel Zero" bringt die Geschichten ins heimische Wohnzimmer – nun auch in Deutschland. TNT Serie strahlt die erste Staffel "Candle Cove" ab 15. Januar (immer montags, ab 20.15 Uhr, in Doppelfolgen) nun als deutsche TV-Premiere aus.

Staffel eins dreht sich um die Legende einer grauenhaften Puppensendung im Fernsehen. Zeitgleich mit der Ausstrahlung im Jahr 1988 wurden mehrere Kinder ermordet. Der Kinderpsychologe Mike Painter (Paul Schneider), der dabei seinen Bruder verlor, begibt sich auf die Suche nach den Zusammenhängen. Denn 28 Jahre später wird die Sendung abermals im Fernsehen ausgestrahlt – und die Figuren tauchen in der Realität auf.

Die Grundlage der Geschichte bilden die Internet-Erzählungen des Autors Kris Straub. Zwei weitere Staffeln, die in den USA bereits erschienen, widmen sich je einer neuen Creepypasta-Story.


Quelle: teleschau – der Mediendienst