In der neuen Reality-Game-Show "Global Gladiators" gehen prominente Kandidaten wie Oliver Pocher, Lilly Becker oder Ulf Kirsten an ihr psychisches wie auch physisches Limit. Das ProSieben-Format erinnert dabei stark an eine Mischung aus "Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt" und "Big Brother".

An einem Seil in 50 Metern Höhe durch einen Canyon schwingen oder als "Dartpfeil" aus einem Helikopter springen: Die Aufgaben, die die Kandidaten in der neuen ProSieben-Show "Global Gladiators" erwarten, könnten ebenso gut aus der Show "Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt" stammen.

Statt Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf heißen die Teilnehmer allerdings Raúl Richter, Oliver Pocher, Larissa Marolt, Pietro Lombardi, Lilly Becker, Nadine Angerer, Ulf Kirsten und Model Mario Galla. In zwei Teams aufgeteilt, reisen sie 4000 Kilometer durch Namibia.

Auf Komfort müssen sie dabei allerdings verzichten, denn sie wohnen, schlafen und essen gemeinsam in einem nur 24 Quadratmeter großen Fracht-Container. Ausgestattet mit 26 Kameras, soll der Zuschauer jedes noch so kleine Detail in bester "Big Brother"-Manier mitverfolgen können.

Moderiert wird die Show, die wöchentlich donnerstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, von Maurice Gajda.