Mit der Crime-Serie "Gone" zeigt Vox im Winter das Ergebnis einer erstmaligen Kooperation zwischen der Mediengruppe RTL Deutschland, dem französischen TV-Sender TF1 und NBC Universal. Die zunächst zwölf Episoden der ersten Staffel wurden allesamt in den USA produziert.

In "Gone" geht es um Kit "Kick" Lannigan (Leven Rambin), die als Kind Opfer einer dramatischen Entführung wurde. Erst Jahre nach dem Verschwinden ist es FBI-Agent Frank Novak (Chris Noth) gelungen, das kleine Mädchen zu retten. Um sich nie wieder so wehrlos wie in den Händen ihrer Entführer zu fühlen, hat Kick in der Folge Kampfsport-Techniken und das Schießen perfektioniert.

Als Frank Novak die junge Frau darum bittet, Teil seiner Spezialeinheit zu werden, die auf Entführungs- und Vermisstenfälle spezialisiert ist, sagt Kick sofort zu. Gemeinsam mit dem ehemaligen Geheimdienstoffizier John Bishop (Danny Pino) und Computergenie James (Andy Mientus) nehmen es Frank und Kick fortan mit kaltblütigen Entführern auf.

Ausstrahlung auf Vox

Die erste Staffel der Serie basiert auf dem Bestseller "One Kick" / "K – Kidnapped" der US-amerikanischen Schriftstellerin Chelsea Cain. Die Dreharbeiten haben bereits Anfang Mai in Pittsburgh (Pennsylvania) begonnen. Die Ausstrahlung auf Vox ist ab Winter 2017/2018 geplant.