30.04.2020 Vertrag nicht verlängert

Keine neuen "Jenke-Experimente": Journalist und RTL beenden Zusammenarbeit

Jenke von Wilmsdorff ging zuletzt in einem Jenke-Experiment der Frage nach: "Wie viel Fleisch muss sein?"
Jenke von Wilmsdorff ging zuletzt in einem Jenke-Experiment der Frage nach: "Wie viel Fleisch muss sein?"   Fotoquelle: TVNOW / Stefan Gregorowius

Jenke von Wilmsdorff und RTL beenden ihre Zusammenarbeit. Das teilte der Sender am Donnerstag mit. Somit wird es auch kein neues "Jenke-Experiment" mehr geben.

Als Grund gibt der Kölner Sender an, dass sowohl von Wilmsdorff als auch RTL neue Herausforderngen suchen. Der Exklusivvertrag zwischen beiden wurde nicht verlängert. "Ich danke Jenke für sein unglaubliches Commitment RTL gegenüber. Über so viele Jahre hat Jenke Unglaubliches geleistet. Kein anderer ist für seine Formate buchstäblich an seine physischen und psychischen Grenzen gegangen", sagte RTL-Geschäftsführer Jörg Graf: "Jenkes Experimente haben ein neues Genre geprägt, auf das wir sehr stolz sind. Aus großem Respekt vor Jenke, wünsche ich ihm alles Gute und den Erfolg, den er bei meinem Sender hatte."

Jenke von Wilmsdorff selbst kommt in der Pressemitteilung nicht zu Wort. Der mittlerweile 54-Jährige arbeitete seit 2001 als Reporter, Autor und Redakteur für RTL – vor allem für das erfolgreiche RTL-Wochenmagazin "EXTRA". Daraus entwickelten sich die investigativen und zugleich unterhaltsamen Reportagen "Jenke als…" und "Das Jenke Experiment". 

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

2019 gewann Jenke von Wilmsdorff den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bestes Infotainment für "Jenke macht Mut! Leben mit Brustkrebs", "Das Jenke-Experiment" und "Jenke Über Leben". Die letzte Folge der Doku-Reihe "Das Jenke Experiment: Tiere lieben und Tiere essen – Wie viel Fleisch muss sein?" wurde am 2. März bei RTL ausgestrahlt.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren